ZWEI SPIELE SPERRE FÜR HALLES FURUHOLM

csm_40156-furuholm_getty_d7707f5e37

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Timo Furuholm vom Drittligisten Hallescher FC im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen einer Beleidigung des Schiedsrichters mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Darüber hinaus ist Furuholm bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.

Furuholm war in der 82. Minute des Drittliga-Spiels gegen den FC Rot-Weiß Erfurt am 5. Oktober 2014 von Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) des Feldes verwiesen worden, nachdem er ihn mit „Fuck off“ auf Deutsch „Hau ab / Verpiss Dich“ betizelte.

Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig. [dfb]

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.