Einwurf durch einen einarmigen Spieler

Der Lehrstab äußert sich zur Einwurfregelung einarmiger Spieler.

Juri Kuhn (20) kam mit einem Arm zur Welt
Juri Kuhn (20) kam mit einem Arm zur Welt

Auf Grund von Anfragen, zur Handhabung einarmiger Spieler, wird in Abstimmung mit dem DFB-Schiedsrichterausschuss folgende Regelung bekanntgegeben.

„Ein einarmiger Spieler darf nicht benachteiligt aber auch nicht bevorteilt werden. Das heißt, er darf den Einwurf mit einer Hand ausführen, wenn dies in seinem Wirkungsbereich stattfindet, nicht aber als „Spezialist“ daraus einen Vorteil ziehen und jetzt alle Einwürfe seines Team ausführen.“

Weiter ist aber zu beachten, dass der Ball nicht als Schleuderball ins Spiel gebracht wird. Die Ausführung muss von Hinten über den Kopf erfolgen.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.