Bregerie sieht Rot – Starker Vorteil von Stegemann

FC Ingolstadt – Hannover 96 (2:2): Rot für Roman Bregerie (20.) eine richtige Entscheidung von Sascha Stegemann. Der Angriff ging nur auf die Beine von Klaus. Bregerie war letzter Mann und verhinderte eine klare Torchance, weil Klaus alleine durch gewesen wäre. Super gesehen von Schiedsrichter Sascha Stegemann. Klasse Vorteil beim 2:1 von Sakai: Foulspiel an Klaus zwei Meter zentral vor dem Strafraum, der Sascha Stegemann gab den Vorteil.

 

VfL Wolfsburg – FC Augsburg (0:2): Kritische Szene in der 32. Minute. Baier bekommt eine Flanke von der rechten Seite von Caligiuri knapp vor dem Strafraum an den rechten Arm. Referee Kircher lässt weiterspielen. Aus unserer Sicht, eine richtige Entscheidung da keine Vergrößerung der Körperhaltung.

 

Hertha BSC – FC Bayern München (0:2): Heftige Grätsche von Rafinha Mitchell Weiser. Aber keine Rote Karte, der Ball war mit dabei.

 

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund (0:3): In der 23. Minute kommt Rupp an der Strafraumgrenze zum Schuss, wird geblockt und reklamiert auf Handspiel. Daniel Siebert lässt weiterlaufen. Kein strafbares Handspiel, weiterspielen die richtige Entscheidung.

 

1. FC Köln – SV Darmstadt (4:1): In der 17. Minute gab es einen robuster Zweikampf zwischen Sörensen und Rausch an der linken Eckfahne. Letzterer setzte sich hartnäckig durch, wird dann aber zu Fall gebracht. Der Pfiff war bereits ertönt, Referee Dingert hatte zuvor ein Foul des Darmstädters erkannt.  In der 64. attackierte Caldirola FC-Keeper Horn in dessen „Jagdrevier“ vehement. Folgerichtig entschied Christian auf Stürmerfoul.

Aufzeichnen

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.