Gastfreundschaft für Schiedsrichter

Der Schiedsrichter ist immer und überall ein Gast, die Gastfreundschaft der Vereine lässt allerdings manchmal zu wünschen übrig. Das liegt nicht unbedingt immer an der Spielklasse.

Grundsätzlich haben wir keine hohen Ansprüche, lediglich eine saubere Kabine, die groß genug zum Umziehen ist, etwas Wasser und eine warme Dusche. Auch ich habe schon einige Fälle erlebt, eines Mal war ich im Gespann als Assistent im Herrenbereich unterwegs, dort wurde sich vorbildlich um uns gekümmert, es standen drei Wasserflaschen für uns bereit, es stand uns eine geräumige Kabine zur Verfügung und nach dem Spiel wurden uns Getränke und Essen aus dem Klubheim angeboten. Auch im Jugendbereich wurde ich als Schiedsrichter mit Wasser, Obst und Vitalriegeln versorgt.

Leider gibt es auch immer wieder das komplette Gegenteil zu sehen. Schlechte bis garkeine Betreuung für den Schiedsrichter, schmutzige Kabinen und noch nichtmal Bereitstellung von Wasser. Wie gesagt, mein Anspruch ist nicht sehr hoch, aber dennoch sollte der Schiedsrichter, der ja nunmal Gast ist, die selbstverständlichen Dinge zur Verfügung gestellt bekommen. Eine generelle Festlegung durch die Verbände gibt es leider nicht.

Noch nie solch eine Schiedsrichter-Kabine gesehen wie diese. Es handelte sich um ein Meisterschaftsspiel in der B-Klasse Gießen im Oktober 2011.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.