Spruchkammersitzung – Wie bereite ich mich vor ?

Zu solchen außergewöhnlichen Sitzungen kommt es in der Laufbahn eines guten Schiedsrichters sehr selten. Jedoch kommt es immer wieder vor, dass Schiedsrichter-kameraden zu solchen Sitzungen erscheinen müssen.

Es gibt zwei Arten von Spruchkammer- bzw. Sportgerichtssitzungen. Die eine ist die, in welcher der Schiedsrichter als Kläger auftritt, die andere in der er der Beklagte ist.

Im ersten Fall, haben andere Fehler begangen und wir haben durch unsere Eintragungen oder einen Zusatzbericht diese Sitzung veranlasst. Im anderen Fall, hat eine Vereinsseite einen Fehler des Schiedsrichters bemerkt oder meint einen Fehler bemerkt zu haben, welcher dieser Seite einen Nachteil verursachte.

Wie verhalte ich mich dazu im Vorfeld?

Als erstes überlege ich mir, wie es dazu kommen konnte und welchen Anteil ich zu diesem Vorgang beigetragen habe. Ich lasse das Spiel nochmal im Gedächtnis ablaufen.

Danach schreibe ich mir alle wichtigen Eckpunkte auf wie zum Beispiel:

• Welches Spiel? Wann und Wo?
• Welche Ereignisse fanden statt?
• Welche Personen (Namen oder Spielernummer) waren daran beteiligt?
• Wer tat, sagte, rief oder machte etwas bzw. unternahm nichts?
• Warum und auf welcher Grundlage habe ich so und nicht anders entschieden?

Spielnotizkarte

Dies alles fasse ich in einem Zusatzbericht Schiedsrichter zusammen. Davon behalte ich das Original! Aber eine Kopie schicke ich an den VKSA und den Staffelleiter. Grundlage für diese Angaben ist meine Spielnotizkarte und eventuell eine Kopie des Spielberichtsbogen. Bei unserem Partner „sportzubehoer24.com“ erhaltet Ihr diese an das dfbnet angepasste Spielnotizkarte.

Bei auftretenden Fragen steht der VKSA, sowie der Lehrwart, dem Schiedsrichter zur Seite.

Wie bereite ich mich auf die Sitzung vor?

Wie überall ist auch hier der erste Eindruck der entscheidende. Ich muss nicht mit Frack und Zylinder oder im Ballkleid auflaufen. Aber ein sauberes gepflegtes Äußeres ist auch hier nicht nachteilig. Also rechtzeitig die Stiefel, die Malerhose oder die Gartenschürze ablegen.

Als nächstes reise ich so an, dass ich nicht auf den letzten Drücker oder gar zu spät am entsprechenden Tagungsort erscheine. Ich muss aber auch nicht zu früh und vor allen anderen dort herumsitzen.

Meistens oder größtenteils finden solche Sitzungen in Sälen von gastronomischen Einrichtungen statt. Dennoch, Finger weg von Bier und anderen alkoholischen Getränken vor und während der Sitzung.

Wie trete ich bei der Sitzung auf?

Ich verhalte mich ruhig und bleibe stets sachlich – auch wenn es sehr schwer fällt!
Ich beantworte korrekt und ohne große Umschreibungen die gestellten Fragen!
Ich gebe nur Tatsachen und Fakten wieder oder bestätige diese!
Ich stelle keine Vermutungen auf!

Typische Fragen an den Schiedsrichter, zum Einstieg sind.

Seit wann sind Sie Schiedsrichter? In welcher Spielklasse leiten Sie in der Regel? Seit wann leiten Sie in dieser Spielklasse? Wichtigste Grundlage ist die mitgeführte Spielnotizkarte für Zeiten, Namen, Äußerungen, etc. !!!

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.