Stieler ist Schiedsrichter des 33. Spieltages!

Beim Voting zum „Schiedsrichter des 32. Spieltags“ der Bundesliga hat sich FIFA-Referee Tobias Stieler (Hamburg) mit insgesamt 116 Stimmen durchgesetzt. 

RB Leipzig und Bayern München (4:5): Warum sich Tobias Stieler im „neuen Klassiker“ voll und ganz auf seinen Assistenten verlässt. Stieler hatte insgesamt die Partie sicher im Griff aber der Handelfmeter für die Bayern war eine sehr harte Entscheidung. Zudem war das Verhältnis zwischen der Nachspielzeit in der ersten Halbzeit und der in der zweiten etwas unausgewogen. Bedingt durch Auswechslungen, Verwarnungen und verzögertes Spiel waren die fünf Minuten am Ende schon in Ordnung. Die ein oder andere Minute mehr nach der ersten Halbzeit hätte es aber schon sein dürfen.

„Aus der Kamerasicht von hinten wohl kein Handspiel. Interessant wäre mal zu sehen, wie es aus der Assistentenseite aussieht, da er den Schiedsrichter ja wohl mit seinem so genannten ,,Adlerauge“ darauf hingewiesen hat. Wie immer sind solche Szenen ohne Zeitlupe nur sehr schwer zu entscheiden. Im TV ist die Sache wohl klar, aber im normalen Ablauf kann man auch zu einem anderen Ergebnis kommen. Sascha Thielert ist ja nicht blöd und macht sich mal schnell eine Baustelle. So ist das leider in der TV-Wirklichkeit!“ Bewertet DFB-Beobachter Jürgen Jansen für uns die Szene.

Hinter Stieler auf Platz 2 landete Günter Perl (Pullach) mit insgesamt 39 Stimmen der in einem hochintensiven Rheinderby zwischen Leverkusen und Köln (2:2) das 141. und vermutlich sein letztes Bundesligaspiel gepfiffen hat. Unauffällig und nahezu fehlerlos leitete er die Partie.

Mit 29 Stimmen landete Christian Dingert (Lebecksmühle) der im Regenduell von Wolfsburg ein sehr sicherer Spielleiter gewesen ist, hätte allerdings Lars Stindl für dessen taktisches Foul in Minute 32 verwarnen müssen. Richtig, bei Vestergaards unabsichtlichem Handspiel nicht auf Strafstoß zu entscheiden.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.