England schreibt am Finaltag von Korea Republik 2017 Geschichte

Die englische U-20-Auswahl hat in Suwon ein Kapitel Fussballgeschichte geschrieben und mit einem 1:0-Sieg im packenden Finale gegen Venezuela erstmals die FIFA U-20-Weltmeisterschaft gewonnen.

Beide Teams begeisterten die Fans in einer hochklassigen Partie und untermauerten damit ihren in den vergangenen drei Wochen erarbeiteten Ruf. Den entscheidenden Treffer erzielte Dominic Calvert-Lewin in der ersten Halbzeit. Die Venezolaner verlangten denYoung Lions bis zur letzten Minute alles ab und können als Vizeweltmeister hoch erhobenen Hauptes die Heimreise antreten.

Auf den von Referee Björn Kuipers gegebenen Foulstrafstoß im Finale der U20-Weltmeisterschaft wollen wir nochmal blicken. So wie es ausschaut, trifft er mit der Grätsche den Fuß oder das Knie was aus unserer Sicht einen Strafstoß rechtfertigen würde. Lehrwart Luca Schilirò ist da etwas skeptischer, denn er sagt: ,,Schwer zu sagen. Der Spieler will weiterspielen. Von der Reaktion her hätte ich daher gesagt kein Elfmeter.

Auch DFB-Beobachter Torsten Perschke äußerte sich auf unserer facebook-Seite: „Hier ist es hilfreich, die Reaktion des Stürmers zu bewerten. Der will weiterspielen. Darüber hätte sich kein Mensch beschwert. Der Stürmer geht übrigens so frühzeitig zu Boden, dass der Kontakt mit dem Verteidiger ohne jeden Belang ist. Weiter wäre definitiv die bessere Entscheidung gewesen. Erst Recht in einem so wichtigen Spiel. In Zweifelsfällen nicht pfeifen.“

Videoquelle: FIFA.TV

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.