Nach dem Spiel flogen die Fäuste

Massenschlägerei in der Bezirksliga | Drei Schwerverletzte und ein massives Polizeiaufgebot nach Bezirksliga-Spiel zwischen Linde und Vatanspor Solingen.

Binnen weniger Minuten erreichten am Sonntagnachmittag weit über ein Dutzend Polizeibeamte den Sportplatz vom Jägerhaus Linde in Wuppertal-Ronsdorf: Die Beamten waren verständigt worden, weil es nach dem Bezirksliga-Spiel zwischen den Hausherren und Vatanspor Solingen zu einer heftigen Schlägerei mit rund 15 Beteiligten gekommen war. „Wir haben Strafanzeige gegen Unbekannt aufgenommen und verzeichnen drei Leichtverletzte“, teilte die Polizei am Abend auf Nachfrage mit. In der Partie war es um den Abstieg gegangen. Während es 90 Minuten noch vergleichsweise ruhig war, eskalierte die Szenerie anschließend vollends.

Was Stein des Anstoßes war, darüber stritten die Beteiligten nachher noch vehement. Einer der laut Polizei Leichtverletzten musste mit Blut überströmten Gesicht ins Krankenhaus eingeliefert werden. Es handelte sich um einen Betreuer der Gastgeber. Nach deren Schilderung habe dieser den Schiedsrichter vor aufgebrachten Solingern schützen wollen. Von der Gegenseite hieß es, dass der Betreuer zuvor einen Jugendlichen aus dem Vatanspor-Lager getreten habe. Wie es war, werden nun die zuständigen Behörden zu ermitteln haben. Da die hässlichen Szenen direkt an dem Strafraum stattfanden, der sich auf Höhe des Vereinsheims befindet, gibt es nach Aussagen einiger Zuschauer Videomaterial. Hierauf werde eindeutig zu erkennen sein, wer Verursacher sei. Auf Seiten der Hausherren war man sicher, dass ein Solinger Spieler den heftigsten Schlag, der zum Krankenhaus-Aufenthalt führte, getätigt hatte. Hierzu wollte die Polizei nichts sagen.

Die anderen beiden Geschädigten trugen blaue Augen davon. Neben Blut flossen auch Tränen: Viele Kinder sahen die Einsätze. Die heftigste Auseinandersetzung löste sich nach einigen Minuten, zu Rangeleien kam es aber noch über einen längeren Zeitraum überall auf der Anlage. Erst die Einsatzkräfte konnten die Lage beruhigen. Die Schläger erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Urteil de Sportsgerichts: Der Fußballverband Niederrhein e.V. hat heute Abend sportliche Konsequenzen aus der Fußball-Prügelei vom vergangenen Wochenende in Wuppertal gezogen:

Der Mann, der den Betreuer des SV „Frisch Auf“Jägerhaus – Linde e.V. schwer verletzt hatte, hat eine lebenslange Sperre. Sein Verein VatanSpor hat angekündigt, ihn auch aus dem Verein auszuschließen. Außerdem muss VatanSpor 1.000 € plus die Verfahrenskosten zahlen und bekommt zur neuen Saison sechs Punkte Abzug. Startet also mit minus sechs Punkten. Beim SV Jägerhaus-Linde ist man von dem sehr harten Fußball-Urteil überrascht, aber auch erfreut und zufrieden.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.