Hannover erobert Tabellenspitze

Tore von Martin Harnik und Ihlas Beou bescheren Aufsteiger Hannover 96 einen 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen den Hamburger SV zum Auftakt des 4. Spieltags. Die ungeschlagenen Niedersachsen springen damit auf Platz eins der Tabelle.

3, Minute: Holtby behauptet die Kugel gegen Felipe und wurde schlussendlich kurz vor dem Sechzehner umgestoßen. Hartmann entschied auf Freistoß für den HSV.
6. Minute: Hartmann unterbach pflichtbewusst die Partie für 30 Sekunden, um den Stadionsprecher aufzufordern, die HSV-Fans zur Besinnung zu bringen. Diese zündelten nämlich seit Beginn der Partie in ihrem Block und hüllen das Spielfeld in dichten beißenden Nebel.
In der Anfangsphase ging es hoch her. Schiedsrichter Hartmann hatte nicht nur auf Grund der Pyrotechnik viel zu tun. Nach einem Zweikampf von Felipe und Schipplock kam es zu einer ersten kleinen Rudelbildung. Bei dem eigentlich harmlosen Zweikampf schien sich Felipe verletzt zu haben. Schipplock war unglücklich auf seinen Gegenspieler gefallen, Absicht konnte man ihm da aber beim besten Willen nicht unterstellen.
Für die erste Verwarnung bewarben sich sowohl Bebou und Hahn nach ungestümen Zweikämpfen. Diese sah dann Anton in der 38. Minute als er von Jatta getunnelt wurde und dann nicht mehr ausweichen konnte. Daher, dass er aber einen vielversprechenden Angriff unterband, ist die Gelbe Karte in Ordnung.
Vier Minuten vor der Halbzeit hatte Douglas Santos Glück, dass ihn nicht das gleiche Schicksal ereilte, wie Waldemar Anton. Der Linksverteidiger ging mit sehr hohem Bein und offener Sohle zu Werke, traf Bakalorz aber glücklicherweise nur ganz leicht am Arm.

In Minute 66 protestierten die Hamburger und behaupteten, dass Sané den Ball mit der Hand geblockt habe. Schiedsrichter Hartmann nahm kurz Kontakt mit der Videozentrale auf. In Köln sagte aber auch Wolfgang Stark, dass es kein Handspiel war. Zurecht! Angelegter Arm, natürliche Körperhaltung, kein strafbares Handspiel.
Mal abgesehen vom unglücklich abgepfiffenen Vorteil, ein Foul an Papadopoupols konnte nicht festgestellt werden, wäre der HSV nach einem langen Ball frei vor das Tor gewesen, denn Abseits war es dann nicht und einigen kleineren Fehlern bei der Zweikampfbewertung eine gute Leistung von Robert Hartmann in diesem kleinen Derby.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.