Schiedsrichter im Mittelpunkt: Auswertung strittiger Szenen

Auch am Dienstag standen die Schiedsrichter im Mittelpunkt. Sie müssen 22 Spieler im Auge behalten und haben keine Zeitlupe für strittige Szenen. Wir nehmen einige Entscheidungen des 8. Spieltages der 3. Liga noch einmal unter die Lupe.

FC Magdeburg 1:0 SC Paderborn (SR: Benjamin Brand, Unterspiesheim)

Kurz vor der Pause eine Volleydirektabnahme von Dennis Erdmann. Der FCM-Akteur reklamierte ein vermeintliches Handspiel von Felix Herzenbruch, vergaß dabei aber das weiterspielen. Aus meiner Sicht hat Benjamin Brand zurecht nicht auf Handspiel entschieden. Herzenbruch mit Bauch und Bein am Ball. Somit die richtige Entscheidung des Schiedsrichters (im Video ab 1:30).

Sonnenhof Großaspach 1:0 Karlsruher SC (SR: Eric Müller, Bremen)

In der 79. Minute die eiskalte Überraschung für die SGS. Kapitän Hägele schob die Kugel nach Kopfballverlängerung von Leist ein. Bei der Verlängerung stand Hägele auf gleicher mit einem Karlsruher, daher kein Abseits und die richtige Entscheidung des Schiedsrichters. Auch beim gegebenen Strafstoß lag der Referee richtig. Gyau wurde von Gordon abgeräumt, Eric Müller zeigte zurecht auf den Punkt (im Video ab 1:55).

Werder Bremen 1:2 Hallesche FC (SR: Bastian Börner, Iserlohn) 

In der 37. Minute brachte Ole Käuper jedoch seinen Gegenspieler im eigenen Strafraum durch Beinstellen zu Fall – Strafstoß entschied Börner. Käuper fährt zu ungestüm das Bein raus, diesen Elfer kann man geben. Fetsch trat für den HFC an und schoss den Ball in die Arme von Oelschlägel, der in die untere linke Ecke tauchte. In der zweiten Hälfte kam es dann erneut dazu, dass Schiedsrichter Bastian Börner auf den Punkt zeigte. Nun trat Baumgärtel an, der den Elfmeter eiskalt in die untere rechte Ecke zum 1:1 verwandelte (59.). Dieser löste Diskussionen aus. Ein normaler Luftzweikampf. Obwohl der Unparteiische gut stand zeigte er auf den Punkt. Seine einzige Fehlentscheidung an diesem Tag.  (im Video ab 1:40).

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.