Zwayer ist Schiedsrichter des 5. Spieltags!

Felix Zwayer

Beim Voting des 5. Spieltages der Bundesliga hat sich FIFA-Schiedsrichter Felix Zwayer aus Berlin mit 82 der insgesamt 190 Stimmen durchgesetzt.

Zwayer leitete am vergangenen Mittwoch die Partie zwischen dem HSV und Borussia Dortmund mit einer insgesamt ordentlichen Leistung, auch wenn das Spiel nicht wirklich schwer zu leiten war. Als Diekmeier den Ball aus kurzer Distanz an Sahins Hand spitzelte, war es richtig nicht auf strafbares Handspiel zu entscheiden. Als wenig später Sakai nach einem üblen Einsteigen gegen Yarmolenko Gelb sah, war dies die korrekte Karte. Dunkler hätte sie gar nicht ausfallen dürfen. Der Treffer von der Seite und am Fuß.

Auf dem zweiten Platz haben wir diesmal mit Manuel Gräfe und Deniz Aytekin mit je 40 Stimmen zwei strahlende Sieger. Gräfe leitete bei der Partie Mainz gegen Hoffenheim und leitete sehr souverän. Zunächst überstimmte er richtigerweise seinen Assistenten und gab Ecke, die zum 2:2 führte. Kurz vor Schluss nochmal kurz Aufregung. Nach einem verwarnungswürdigen Foulspiel von Geiger, einer Rudelbildung und einem Ballwurf vom Samperio gegen Hübner, ließ sich der Referee lange Zeit und beobachte das gesamte Geschehen. In meinen Augen auch mit dreimal Gelb angemessen bestraft. Der Wurf jetzt nicht nicht mit voller Wucht, also Gelb da für mich noch die richtige Entscheidung. Allerdings hätte er in meinen Augen Vogt für dessen Foul an Muto nachträglich Gelb zeigen müssen (11.). (Zum Video).

Aytekin pfiff das Spiel zwischen Hertha BSC und Bayer Leverkusen und hatte hier alles fest im Griff. Er hätte allerdings beim Beinstellen von Rekik abseits des Geschehens im Berliner Strafraum Strafstoß geben können (83.). Auch aus Köln kam kein Hinweis. Ein Tritt – so viel ist auch klar – lag nicht vor (zum Video).

Auf dem ersten Platz des kleinen Mannes landete Tobias Stieler aus Hamburg mit 28 Zähler. Stieler mit souveräner Leistung bei der Bundesligapartie Freiburg gegen Hannover. In einer fairen und nicht besonders schwer zu leitenden Partie, hätte er aber Strafstoß für Freiburg geben müssen, als Schwegler im Strafraum mit einer seitlichen Grätsche gegen Mike Frantz agierte und diesen zu Fall brachte. Schwegler spielt nicht den Ball und geht klar in den Laufweg von Frantz.  (zum Video).

IG-Schiedsrichter bedankt sich fürs abstimmen!

Ähnliche Artikel zum Thema: Nur Ruhe mit dem Videobeweis! . Collinas Erben kühlen ab

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.