Gordon kommt nach üblem Foul an Beck mit Gelb davon

Es war die vielleicht spielentscheidende Szene: Daniel Gordon nahm bei einem brutalen Tritt gegen Christian Beck eine Verletzung des FCM-Stürmers in Kauf. Der Karlsruher durfte beim Stand von 0:0 weiterspielen, weil Schiri Robert Kampka nur Gelb zeigte.

IG Schiedsrichter:  Absicht spielt bei einem groben Foulspiel keine Rolle. So wie er hingeht, dürfte er sich über Rot nicht beschweren. Einzig die Intensität des Foulspiels spricht dagegen. Ist auch eine ziemlich ungewöhnliche Sprungbewegung. Für uns hätte hier eher die Rote Karte kommen müssen, aber Gelb noch vertretbar, auch angesichts des ersten harten Foulspiels.

Die weitere Analyse von Babak Rafati zum 14. Spieltag der 3. Liga ist hier online.

 

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.