Verrücktes Topspiel in Sinsheim +++ Bayern siegt – auch ohne Videobeweis

TSG 1899 Hoffenheim 2:2 FC Augsburg (SR: Manuel Gräfe [VAR: Christian Dingert])

Der gute Schiedsrichter Manuel Gräfe beendet das Topspiel des Nachmittags zwischen 1899 Hoffenheim und dem FC Augsburg beim Stande von 2:2. Das Remis geht für beide Mannschaften in Ordnung. Die Ballbesitzphasen waren in etwa gleich verteilt. Die beste Torchance der Hausherren vergab Sandro Wagner in der Anfangsphase, er stand bei seinem Treffer aber knapp im Abseits und wurde folgerichtig zurückgepfiffen.

Hannover 96 1:1 Eintracht Frankfurt (SR: Bastian Dankert [VAR: Daniel Siebert])

51. Minute: Glück für 96! Rebić verarbeitet den Ball an der linken Sechzehner-Kante und schiebt Hübner ganz zart zur Seite. Kurz darauf landet der Ball im langen Eck und der Pfiff des Schiedsrichters ertönt. Dusel für Hübner! Den Zweikampf kann man auch laufen lassen…

Hertha BSC 0:2FC Schalke 04 (SR: Benjamin Brand [VAR: Robert Hartmann])

44. Minute: Links an der Mittellinie kam Haraguchi mit einer Grätsche zu spät gegen Burgstaller. Mit gestrecktem Ball sprang der Japaner dem Schalker von der Seite in die Beine, der vor Schmerz laut aufschreit. Für diese dumme Aktion sah Haraguchi glatt Rot und beschwerte sich auch nicht weiter, bei Burgstaller ging es zum Glück weiter.

 53. Minute: ELFMETER FÜR SCHALKE! Harit zieht mit Tempo in den Strafraum ein und wird dabei von Darida gelegt.

1. FSV Mainz 05 3:2 HSV (SR: Felix Brych [VAR: Marco Fritz])

42. Minute: Gelbe Karte Mavraj. Im Mittelkreis fuhr Mergim Mavraj dem Gegenspieler Robin Quaison heftig in die Parade. Für das harte Foul gab es verdientermaßen die Gelbe Karte – abgesehen von der Ampelkarte in Köln seine erste in der laufenden Spielzeit. 

Unsicherheit nach der Pause – auch bei FCB-Trainer Jupp Heynckes: Schiedsrichter Frank Willenborg nahm eine Elfmeterentscheidung nach Videobeweis wieder zurück

FC Bayern München 5:0 SC Freiburg (SR: Frank Willenborg [VAR: Jochen Drees])

60. Minute: Strafstoß für die Bayern? Kimmich ging an der rechten Strafraumlinie mit einem halbhohen Ball an Söyüncü vorbei. Der soll die Kugel mit dem linken Arm innerhalb des Sechzehners weggeschlagen haben. Schiedsrichter Willenborg schaute sich die Szene nach einem Gespräch mit dem Video-Assistenten Drees an der Seitenlinie noch einmal auf dem Monitor an.  Dann nahm er seine Entscheidung zurück und entschied auf Eckball…

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.