Jahresrückblick 2017 | Eklige Absage mit Beigeschmack

Die Heimat des 1. FC Garmisch-Partenkirchen

Die für Ende Oktober angesetzte Bezirksliga-Partie des 1. FC Garmisch-Partenkirchen gegen Penzberg musste „aus Sicherheitsgründen abgesagt“ werden. Auf dem Garmischer Rasenplatz hatten mal wieder Füchse ihren Kot hinterlassen – eigentlich nichts Ungewöhnliches: „Für gewöhnlich beseitigt der Platzwart die Exkremente zeitnah“, berichtete der Merkur. Diesmal sei dies nicht möglich gewesen, es habe „Zeit, Personal und Fachwissen“ gefehlt, erklärte der Verein. Ein Ausweichen auf den Kunstrasenplatz sei wegen der „Nähe zum Hauptplatz und der Gefahr des immer wieder kursierenden Fuchsbandwurms“ nicht möglich gewesen. Einen „faden Beigeschmack“ hatte die eklige Absage für Penzbergs Interimstrainer Josef Siegert: „Die kommt den Garmischern gerade recht.“ Der 1. FC habe die Partie ohnehin verlegen wollen, da zwei Spieler am Tag zuvor auf einer Hochzeitsfeier eingeladen seien. Auf einen Ausweichtermin konnten sich die beiden Klubs nicht einigen – und dann kamen die schlauen Füchse.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.