BamS-Schiri Kinhöfer zu den Samstagsspielen

Thorsten Kinhöfer zu den strittigen Entscheidungen vom 20. Spieltag. 

● Tor für den HSV
Da der Videoschiedsrichter in Köln die Möglichkeit der Linie nicht hat und dann auch noch die Kamera nicht auf Höhe der Szene war, ist das so gut wie unmöglich ohne kalibrierte Linie zu sehen, dass die Fußspitze im Abseits war. Aber eine klare Fehlentscheidung wo der Video-Assistent eigentlich hätte eingreifen muss.

● Foul von Ante Rebic
Für Kinhöfer ist das mehr Rot als Gelb. Er selber wundert sich auch ein wenig, dass der Videoschiedsrichter dort nicht eingriff, damit Fritz es sich in der Review Area nochmal anschauen kann. In der Hinrunde griff der Videoschiedsrichter zu oft ein, in der Rückrunde ist er eher defensiv. Das Mittelding muss gefunden werden.

● Tor für Augsburg
Ein regulärer Treffer. Ein vollkommen normaler Zweikampf. Klar ist der Arm vielleicht ein wenig im Weg aber das ist normal.

● Ziehen von Vestergaard
Für Kinhöfer von den Bildern her mehr Foul als keins. Allerdings keine klare Fehlentscheidung somit kein Fall für den Videobeweis.

Zum Abendspiel: Sehr guter Einsatz des Videobeweises in Bremen, alles richtig gemacht. Der Arm wurde eindeutig als Werkzeug benutzt um möglichst hoch zu springen und nicht als Waffe. Man hat wirklich den Eindruck dass Dr. Jochen Drees das Prinzip Videobeweis am besten verstanden hat, der macht seine Arbeit bislang richtig richtig gut.

Los gehts nun mit hoffentlich interessanten Fragen zum 20.Spieltag der Fußball-Bundesliga. Diskutiert nun mit BamS-Schiri über die wichtigsten Szenen des bisherigen Spieltages….

Posted by BILD Sport on Samstag, 27. Januar 2018

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.