Elfmeter in München und Stuttgart, Aufregung in Leipzig

Strafstoß in München: In der zweiten Minute brachte Kimmich Gnabry nach einem Steilpass zu Fall. Kein klarer Elfmeter aber ein absolut vertretbarer.

Strafstoß für Schalke: Am Rande des Strafraums ging Larsen unbeholfen mit hohem Bein in den Zweikampf mit Goretzka und trat nur den Schalker. Da drohte überhaupt keine Gefahr. Elfmeter von Zwayer korrekt aber hier wäre die Gelbe Karte auch noch von nöten gewesen.

  • Tor für Hamburg: Wie aus dem Nichts der Hamburger Ausgleich. Jung spitzelte die Kugel einen Wimpernschlag vor dem heranrauschenden Willy Orban in die Tiefe zu Kostic, der frei vor dem Torwart auftauchte, Torwart Gulacsi überlief und ins leere zum 1:1 einschob. Wir haben die Zeitlupe und die Linie, Video-Assistent Dr. Robert Kampka, nach 20 Spieltagen, immer noch keine kalibrierten Linien. Das ist der Skandal an der Sache daran.

In München und auch in Köln  leiteten Manuel Gräfe beim 4:2 der Münchner gegen Hoffenheim und Christian Dingert beim 1:1 gegen Augsburg mit absolut souveränen Leistung.

So freuen wir uns auf das bwin Topspiel zwischen Werder Bremen und Hertha BSC, welches unter Leitung von Bastian Dankert steht.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.