FC Bayern startet erfolgreich – Leverkusens Serie endet

Erstmals im noch jungen Kalenderjahr 2018 rollt in der Bundesliga wieder der Ball. Zum Rückrunden-Auftakt feierte der FC Bayern einen 3:1-Erfolg in Leverkusen.

Daniel Siebert begann die Partie sehr gut. In der vierten Minute gab er einen Freistoß für den FC Bayern. Zurecht, Bellarabi foulte James klar. Knapp außerhalb des Strafraum, somit auch nur Freistoß. Nach mehreren Fouls der Gastgeber war es in Minute 10 für Siebert genug und er gab Kevin Volland für ein Tritt auf den Fuß Gelb. Sehr guter Einstieg in die persönlichen Strafen.

Fünf Minuten später war dann auch Karin Bellarabi fällig und sah für ein wiederholt hartes Einsteigen Gelb als er Franck Ribéry mit gestrecktem Bein zu Fall gebracht hatte. Auch der Münchner Thomas Müller sah in der 27. Minute nach einem Foul an Kevin Volland. Gelb. Eine Karte die Siebert zurecht gab. Nach der Linie in den ersten zwanzig Minuten gegen Leverkusen muss er auch die geben. In Sachen persönlichen Strafen sorgte Daniel noch vor der Pause für den Ausgleich.Gelbe für Rafinha absolut korrekt nach gestrecktem Bein. Drei Minuten vor der Pause stand es steht es nach Karten also 2:2-Unentschieden.

Siebert entschied dann nach 65 Minuten auf Freistoß für die Gastgeber nach einem absichtlichen Handspiel. Im Gesamten heute eine sehr starke Leistung des Berliner Referees indem er seine starke Leistung bestätigte. Nach einer hektischen ersten Hälfte, in der Daniel Siebert ganz schnell Ruhe hineinbrachte, eine unaufgeregte zweite Hälfte. Eine insgesamt sehr starke Spielleitung von Daniel Siebert zum Start in die Bundesliga-Rückrunde

 

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.