Fröhlich: Videobeweis wird bei WM kommen

Fröhlich gibt Fehler zu

Der deutsche Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich hat sich trotz aller Startschwierigkeiten in der Bundesliga für den Einsatz des umstrittenen Videobeweises bei der Fußball-WM in Russland ausgesprochen.

«Eine WM ist ein Kompakt-Wettbewerb und kein Wettbewerb wie die Bundesliga, der sich über ein Jahr zieht. Und in einem solchen Kompakt-Wettbewerb mit maximal zwei Spielen gleichzeitig kann man viel einfacher eine enge Betreuung und auch einheitliche Grundlagen in der Anwendung gewährleisten», sagte der Vorsitzende der DFB-Schiedsrichterkommission Elite in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. «Der Videobeweis ist eine sehr gute Sache für den Fußball und wird auch bei der WM zum Einsatz kommen.»

 

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.