Jahresrückblick 2017 | Zweite Hälfte mit Vorspielzeit

David Firley

Insgesamt bot der Schiedsrichter David Firlej beim Spiel der Landesliga Mitte zwischen dem TSV Waldkirchen und dem SV Etzenricht (4:2) im Mai laut der Passauer Neuen Presse eine „tadellose Leistung“. Lediglich ein kleiner Fauxpas unterlief ihm: Er pfiff die erste Spielhälfte bereits nach 42 Minuten ab. Firlej stammt aus Oberösterreich und nahm an einem Schiedsrichter-Austauschprogramm teil, aber damit konnte die Sache nichts zu tun haben – sogar in Österreich ist der Ball rund und ein halbes Spiel dauert 45 Minuten. Den Fehler bemerkten Firlej und seine Assistenten Florian Eidenberger und Edin Kustura offenbar während der verfrühten Halbzeitpause. Sie dachten sich eine ungewöhnliche Korrektur aus, die die 110 Augenzeugen amüsierte: Die Spieler spielten nach der Pause noch einmal drei Minuten auf die selben Tore wie zuvor, tauschten dann die Seiten und absolvierten die offizielle zweite Hälfte. „Ich gehe seit 60 Jahren auf den Fußballplatz, so was habe ich noch nicht erlebt“, sagte Waldkirchens Stadionsprecher Sigi Klose. Ein Tor fiel in der ungewöhnlichen Nach- bzw. Vorspielzeit allerdings nicht.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.