Mit Video | 12.000 Euro für Herrlichs Schwalbe

Bayer Leverkusens Trainer Heiko Herrlich kommt nach seiner „Schwalbe“ im DFB-Pokal-Achtelfinale bei Borussia Mönchengladbach mit einer Geldstrafe davon. Der frühere Nationalspieler muss 12.000 Euro bezahlen.

„Ich akzeptiere die Strafe“, sagte Herrlich Medienberichten zufolge. Der 46-Jährige hatte sich nach einem leichten Schubser des Gladbachers Denis Zakaria in der Coachings-Zone theatralisch fallen lassen, wofür er später um Entschuldigung bat. „Ich schäme mich“, hatte er gesagt.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.