Champions League-Late Night mit Brych & Eriksson

Felix Brych in Aktion im Achtelfinalspiel zwischen Juventus und Tottenham.

In unserer heutigen Champions League-Late Night Analyse gehen wir auf die Achtelfinalspiele ein, darunter besonders auf die Partie Juventus gegen Tottenham mit Dr. Felix Brych. 

JUVENTUS TURIN 2:2 TOTTENHAM HOTSPUR
Ein bitterer Beginn für Schiedsrichterassistent Mark Borsch: Juventus ging durch Higuain nach 2 Minuten in Führung, allerdings aus einer klaren Abseitsposition (siehe Bild).

Das 1:0-Führungstor ging aus einer Abseitsposition hervor.

Der Strafstoß in der 9. Spielminute für Juventus war glasklar. Absolut berechtigt und vollkommen richtige Entscheidung von Brych. Gelb für Ben Davies ist auch vollkommen richtig.

In der 16. Minute kam es dann zu einer strittigen Situation im Strafraum. Harry Kane fällt zwar sehr theatralisch, allerdings liegt auch ein Kontakt durch Mehdi Benatia vor. Hier hätte es Strafstoß geben können. Für uns eine 60/40 Entscheidung, mit Tendenz zu Strafstoß.

In der Nachspielzeit gibt es den zweiten Strafstoß Juventus. Serge Aurier senst Costa um ein klares Foul, Felix Brych bleibt nichts anderes übrig als erneut auf den Punkt zu zeigen. Hier fehlt allerdings die Gelbe Karte. Das Foul ist als rücksichtslos einzustufen, daher Gelb.

Die (wohlverdiente) gelbe Karte holt sich Aurier dann zu Beginn der zweiten Hälfte ab, er war schon öfters in diesem Spiel aufgefallen.

In der 60. Minute wurde Gonzalo Higuain von zwei Mann zu Boden gebracht. Eigentlich ein klares Foul sowie eine Gelbe Karte. Brych ließ allerdings weiterspielen. Daraufhin beschwert sich Higuain lautstark und sieht dann schließlich selber Gelb.

In der 80. Minute sieht Juventus‘ Rodrigo Bentancur kriegt Gelb. Ganz nah an Rot. Gestrecktes Bein, trifft Ben Davis allerdings „nur“ am Fuß. Der Kontakt ist nicht so heftig wie es zunächst aussieht. Das Foul als rücksichtslos anzusehen ist gerade noch so vertretbar.

Jonas Eriksson während des Achtelfinalspiels zwischen Basel und Manchester City.

BASEL 0:4 MANCHESTER CITY

Jonas Eriksson gab absolut zurecht früh in der Partie kein Strafstoß für Basel. Oberlin sucht den Kontakt an Otamendi. Kein Foul.

 

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.