HSV geht in München unter

Der Hamburger SV ist beim FC Bayern wie erwartet unter die Räder gekommen. Die Münchener ließen beim 6:0-Heimerfolg den akut astiegsgefährdeten Hanseaten keine Chance. Bereits nach 19 Minuten hatte Ribery und Lewandowski für klare Verhältnisse gesorgt. Robben, Ribery und Lewandowski per Strafstoß machten das halbe Dutzend voll.

1899 Hoffenheim  kam zu einem 3:0-Erfolg über den VfL Wolfsburg, der auch in Spiel drei unter Coach Labbadia ohne Dreier blieb. Der FC Augsburg setzte sich nach zuletzt vier sieglosen Spielen mit 3:1 in Hannover durch. Hertha BSC und Freiburg trennten sich torlos.

Hannover 96 1:2 FC Augsburg (SR: Bastian Dankert)

Ihlas Bebou traf Schmid mit der offenen Sohle auf den Fuß. Klare Gelbe Karte. Eine vergleichbare Szene wie bei Bebou dann nach 58 Minuten. Rani Khedira trifft den Hannoveraner mit den Stollen, doch da dieser selbst den Fuß reinstellte, war es richtig, dass der Ball bei den Grauen blieb.

TSG 1899 Hoffenheim 2:0 VfL Wolfsburg (SR: Manuel Gräfe)

Nicht nur, wenn das Trikot blutverschmiert ist, muss es gewechselt werden, auch wenn es zerrissen ist.

 

Hertha BSC 0:0 SC Freiburg (SR: Sven Jablonski)

Tim Kleindienst wurde per Kopf an der Mittellinie auf der linken Seite steilgeschickt, aber jedoch sofort wieder  zurückgepfiffen. Abseits, knappe Entscheidung. Nach 11 Minuten eine erste Grätsche, bei der sich Abrashi weh tat und behandelt werden musste. Zwar ballorientiert aber von hinten, daher könnte man hier gut und gerne die Einstiegskarte setzen.

FC Bayern München 6:0 HSV (SR: Christian Dingert)

Die erste Verwarnung an diesem Nachmittag verteilte Christian Dingert Arturo Vidal. Der Chilene leistete sich ein Foul an Dennis Diekmeier. In Minute 28 ein Freistoß für die Bayern. Nick van Drongelen verlor einen Zweikampf gegen Arjen Robben und hielt den Holländer am Trikot fest. Gelb zeigte Dingert. Und diese Entscheidung ging in Ordnung. Es hätte noch ein anderer Hamburger eingreifen können.

Zwei Elfmeter in München: Kyriakos Papadopoulos hatte gegen Thiago nur den Mann angegangen. Völlig unnötig, richtige Entscheidung. Sehr gut gesehen von Christian Dingert! Lewandowski trat an und scheiterte zunächst. Wenig später der nächste sinnlose Elfmeter. Diesmal schubste Kostic den vor ihm laufenden Joshua Kimmich einfach um – klarer Strafstoß. Der Verteidiger ist in einer viel schlechteren Position und hat keine Chance den Ball zu spielen. Klarer Strafstoß. Erneut trat Lewandowski an und markierte diesmal seinen dritten Treffer.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.