Mit Video | Die Nachspielzeit ist der Tod des Schiedsrichters

Juve glaubte an sich und begann stark: Mandzukic vollendete gleich den ersten Angriff und traf auch zum noch zum 0:2. Matuidi ließ Juve dann endgültig an der Sensation riechen: Er nutzte einen Patzer von Real-Keeper Navas, der eine Flanke nach vorn abprallen ließ. Real tat sich schwer. In der Nachspielzeit „foulte“ Benatia im Strafraum. Keeper und Juve-Legende. Gianluca Buffon sah in seinem vielleicht letzten Champions League-Spiel die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung. Ronaldo behielt trotz langer Diskussion kühlen Kopf und verwandelte sicher.

Im Sinne des Spiels

Niemals ist das ein Elfmeter in der Phase des Spiels, nachdem Grundsatz des IFAB „Im Sinne des Spiels“. Sicherlich haben die Befürworter recht, wenn von einem Kann-Strafstoß gesprochen wird, allerdings darf man in dieser Situation diesen Strafstoß meiner Meinung nicht geben. Damit entscheidet der Schiedsrichter das Spiel. Hier hat Michael Oliver jegliches Spielverständnis vermissen lassen! Grundsätzlich gilt: Ein Vergehen ist ein Vergehen und wird ungeachtet der Position, Schwere oder Phase des Spiels bestraft. Allerdings stelle ich mir hier natürlich ebenfalls die Frage, ob ein Vergehen vorliegt.  Nach den Kamerabildern ist das eher kein Elfmeter.

Von einem Mann der ein Viertelfinale der Champions League pfeifen darf, muss man einfach erwarten können, dass er versteht welche Auswirkungen solche unpopulären haben. Es hätte sich sicher niemand beschwert, wenn man den nicht gegeben hätte, denn es gäbe Verlängerung. und die Spieler haben mehr Zeit, es unter sich auszumachen. Ich verstehe die Argumente. Es tut mir für Juventus trotzdem leid. Es wird immer von das Fingerspitzengefühl gesprochen und gefordert aber hier nicht angewendet.

„Nicht ganz sauber, nicht ganz rein, aber es muss ja nicht gleich ein Elfmeter sein“ (Lutz-Michael Fröhlich)

Wie gesagt, ein Kann-Elfmeter. Den KANN man vielleicht geben, ist aber keine PFLICHT. Vasquez ist schon vor dem Kontakt im Fallen. Ich gebe in der Regel nur 110% Prozentige, dass ist für mich eher ein max. 70%iger und in einem Spiel wie diesem viel zu wenig. Über den daraus folgenden Feldverweis braucht man keineswegs diskutieren! Zuerst schubst Buffon den Schiedsrichter und geht ihn dann noch verbal an

Ähnliches denkt auch DFB-Beobachter Torsten Perschke: „Da war ein leichtes beidarmiges Stoßen. Aber so einen Elfmeter pfeift man nicht. 97. Minute, Champions League und dann diese Vorgeschichte: 3:0/0:3.

Was hätte ein Video-Assistent in der Bundesliga gemacht?

Bei einem Video-Assistent in dieser Spielminute, hätte er Michael Oliver wahrscheinlich geraten sich das nochmal anzusehen. Und so gesehen, ist das keine klare Fehlentscheidung.

 

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.