Freiburgs Trainer muss 15.000 Euro Strafe zahlen

Sein Verhalten beim Spiel gegen Schalke 04 hat ein Nachspiel: Freiburgs Trainer Christian Streich muss eine hohe Geldstrafe zahlen, weil er die Schiedsrichter verbal beleidigt hatte. Streich hat dem Urteil des DFB-Sportgerichts zugestimmt.

 Christian Streich, Trainer des Bundesligisten SC Freiburg, muss für sein Verhalten im Spiel gegen Schalke 04 15.000 Euro Strafe zahlen. Beim 2:0 am 28. Spieltag war Streich von Schiedsrichter Tobias Stieler nach der Halbzeit auf die Tribüne geschickt worden.

Grund war aus seiner Sicht und vom DFB-Berufsgericht unberechtigte Gelb/Rote Karte gegen Freiburgs Nils Petersen. Tobias Stieler zeigte ihm die erste Verwarnung in den Rücken des Spielers, ohne das er diese wahrnehmen konnte. Wenig später meckerte er erneut und wurde des Feldes verwiesen.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.