Die Europa League Latenight-Analyse mit Björn Kuipers

Zum dritten Mal in seiner Geschichte hat Atletico Madrid die Europa League gewonnen! Beim nur anfangs gefährdeten 3:0-Erfolg gegen Olympique Marseille bestachen die Rojiblancos vor einer lautstarken Kulisse im französischen Lyon einmal mehr mit gnadenloser Effizienz. Dass ausgerechnet Antoine Griezmann zum Mann des Abends avancierte, passte irgendwie ins Bild.

Das Spiel war von Anfang an unheimlich intensiv. Diego Costa wollte offenbar ein Zeichen setzen und sprang mit der Schulter voran ins Kopfballduell mit Rami. Björn Kuipers nahm sich den Spanier zur Brust und ermahnte ihn äußerst deutlich. Beim nächsten Ding gibt es dann wohl Gelb (10.). Fünf Minuten später ein etwas zu rüder Körpereinsatz von André Zambo gab es die erste gute Freistoßsituation für Atlético.  Sah so aus, als ob er das gar nicht pfeifen wollte, aber sein Assistent signalisierte ihm dann einen strafbaren Einsatz. Nach dem Tor von Griezman antwortete Olympique mit einem mit dem nächsten Angriff, den Vrsaljko mit einem taktischen Foul an Lucas Ocampos beendete. Jordan Amavi stieg gleich zweimal nacheinander viel zu hart ein und bettelte geradezu um Gelb. Kuipers tat ihm den Gefallen. Ebenfalls okay. Gelb gegen Amavi wäre auch schon beim ersten Einsteigen möglich gewesen. Stieg gleich zweimal nacheinander viel zu hart ein.
Pause. Björn  Kuipers oft bis zu 20 bzw. 25 Meter vom Spielgeschehen weit weg. Entweder gutes Auge oder er verließ sich da viel auf seine Assistenten, wie z.B. bei dem rüden Körpereinsatz von Zambo. Sonst bisher nichts allzu dramatisches.
Nach dem 2:0 von Anton Griezman wurde die Partie etwas ruppiger. Vor allem Doppeltorschütze Antoine Griezmann musste immer wieder einstecken. Dann hielt auch noch Florian Thauvin gegen Lucas Hernández den Fuß drauf und holte sich ein paar mahnende Worte von Schiri Kuipers ab. Eine gute Viertelstunde vor Schluss sah Luiz Gustavo Gelb. Der Ex-Münchner hatte sich in den letzten Minuten mehrmals um eine Verwarnung beworben und bekam diese nun nach einem eher harmlosen Ellbogeneinsatz gegen Gabi. Eine Summenkarte die als okay angesehen wird. Kurz drauf musste Kuipers aufräumen und es hagelte Karten. N’Jie und Hernández gerieten aneinander und bekamen zur Beruhigung beide eine. Gut gelöst von ihm.
Fazit: Ein prima Job von Björn Kuipers. Cool, jederzeit Herr der Situationen, genau im richtigen Moment die Gelben Karten. Großartige Spielleitung. Eine Finals würdig.

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.