Zu wenig Leute

Der vorletzte Spieltag der 1. Fußball-Nordharzliga war von einem weiteren Spielabbruch geprägt.

Bei der Partie SG Altenau/Buntenrock gegen den FC Zellerfeld kam es am Mittwochabend zu einem weiteren Spielabbruch. Weil sich die erste Herrenmannschaft von Altenau auf Mannschaftsfahrt sich in Bulgarien befindet, so haben hier größtenteils nur Seniorenspieler gespielt. Da die SG Altenau/Buntenbock nur mit sieben Leuten antrat, wurde die Partie in der Halbzeit von Schiedsrichter Frank Weida auf Wunsch der SG beim Spielstand von 7:0 für den FC Zellerfeld das Spiel abgebrochen.

Vor der Pause erzielte der FC sieben Tore, zum „Matchwinner“ avancierte Dosenöffner Tim Hoffmann mit zwei Treffern.

Quelle: IG-Schiedsrichter [rk]; Bilder: Screenshot von fussball.de

Share This:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.