Abartige Bundesliga: Rotzer von Videobeweis überführt

Abartige Bundesliga: Rotzer von Videobeweis überführt

19. Dezember 2020 2 Von IG Schiedsrichter

Eine Menge Emotionen waren am Samstagnachmittag in den Spielen der Bundesligakonferenz zu finden. Die Schiedsrichter hatten ihre Spiele aber allesamt gut im Griff. Absolut nicht im Griff hatte sich der Gladbacher Marcus Thuram, der sich zu einer ekelhaften Spuckattacke hinreissen ließ.

Borussia Mönchengladbach 1:2 TSG Hoffenheim (SR: Frank Willenborg)

Dennis Geiger ließ gegen Marcus Thuram das Bein plump stehen. Schiedsrichter Frank Willenborg gab deshalb zu Recht den Strafstoß für Gladbach. Sehr uncleveres Abwehrverhalten!

Unglaublich ekelhaft war dann die Aktion von Marcus Thuram! Nach einem Wortduell im Rücken von Willenborg spuckte er seinem Gegenspieler Stefan Posch ins Gesicht! VAR Tobias Stieler hatte den ganzen Vorgang im Blick und gab den Hinweis sofort weiter. Nach Überprüfung der Videobilder hatte sich Frank Willenborg schnell entschieden und stellte Thuram völlig zu Recht mit der Roten Karte vom Platz! Völlig ungeachtet der derzeitigen Corona-Situation ist ein solches Verhalten einfach nur widerlich und bringt der Borussia nach der zweiten Spuckattacke in Folge sicher keine Sympathien ein!

Das muss eine ganz lange Sperre von mindestens sechs Spielen her. Hier schauen Kinder und Jugendliche zu und da  haben alle Profis eine Vorbildfunktion.

Schalke 04 0:1 Arminia Bielefeld (SR: Bastian Dankert)

Der auffällige Sergio Cordova wurde auf die Reise geschickt, umkurvte Torwart Ralf Fährmann und traf ins Tor. Doch Assistent Markus Häcker erkannte eine Abseitsposition Cordovas, sodass Schiedsrichter Bastian Dankert das Tor zu Recht nicht zählen ließ.

Fazit: Der Rostocker Schiedsrichter Bastian Dankert selten so gut wie heute. Er hatte bei diesem Kellerduell bei guter Linie alles unter Kontrolle. Aufgrund der Wichtigkeit des Spiels hielt er es an der kurzen Leine.

RB Leipzig 0:0 1. FC Köln (SR: Felix Brych)

Marcel Sabitzer spielte in die Mitte auf Amadou Haidara, der zum vermeintlichen 1:0 für Leipzig einschob. Allerdings sah Assistent Stefan Lupp eine Abseitsposition von Vorlagengeber Sabitzer, die VAR Marco Fritz bestätigte. So gab Schiedsrichter Dr. Felix Brych das Tor wegen Abseits nicht.

Mainz 05 0:1 Werder Bremen (SR: Guido Winkmann)

Im Rahmen der Konferenz keine strittigen Szenen.

FC Augsburg 0:2 Eintracht Frankfurt (SR: Daniel Siebert)

Im Rahmen der Konferenz keine strittige Szenen.

Share This: