Schiedsrichter im Mittelpunkt: Auswertung strittiger Szenen – 24. Spieltag | 3. Liga

Schiedsrichter im Mittelpunkt: Auswertung strittiger Szenen – 24. Spieltag | 3. Liga

16. Februar 2021 0 Von IG Schiedsrichter

Trotz vieler Absagen gab es am vergangenen Wochenende in der 3. Liga wieder viel analysieren. Am 24. Spieltag der 3. Liga schauten wir uns 10 Situationen nochmals an. 

1860 München 0:0 Hansa Rostock (SR: Jonas Weickenmeier)

Lukas Scherff bekam im eigenen Strafraum einen Ball an die Hand, worauf die Löwen energisch Handspiel reklamierten. Schiedsrichter Jonas Weickenmeier ließ das Spiel weiterlaufen und lag damit völlig richtig. Der Arm des Rostockers war zum Körper gezogen. [TV-Bilder – ab 01:10 Minute]

Daniel Wein schlug einen Ball nach vorne und erhielt dann einen schmerzhaften Tritt vom bereits verwarnten John Verhoek ab. Für dieses Draufhalten des Fußes zeigte Weickenmeier dem Rostocker die gelb-rote Karte. Richtige Entscheidung! [TV-Bilder – ab 01:45 Minute ]

1.FC Kaiserslautern 1:1 FC Bayern München II (SR: Nicolas Winter)

Der bereits verwarnte Bright Akwo Arrey-Mbi brachte Kenny Prince Redondo kurz vor dem eigenen Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Nicolas Winter zeigte für dieses taktische Vergehen zu Recht die gelb-rote Karte. [TV-Bilder – ab 01:30 Minute.

Kenny Prince Redondo traf zur vermeintlichen Führung für Kaiserslautern. Doch Assistent Roman Potemkin sah ihn im Abseits. Leider eine Fehlentscheidung! [TV-Bilder – ab 02:50 Minute]

SV Waldhof Mannheim 0:1 SV Wehen Wiesbaden (SR: Tobias Schultes)

Der bereits verwarnte Jakov Medic hatte im Kopfballduell mit Max Christiansen den Arm im Spiel, wurde aber von Schiedsrichter Tobias Schultes auf dem Feld belassen. Eine letzte Ermahnung ist hier absolut angemessen! Man kann den Arm hier nicht als Waffe sehen und der Kontakt mit dem Unterarm am Kopf war eher unglücklich. [TV-Bilder – 01:34:00 Minute]

Dynamo Dresden 3:1 VfB Lübeck (SR: Robert Schröder)

Tim Kipping sprang Ersin Zehir in den Rücken, was einen Strafstoß für Lübeck zur Folge hatte. Korrekte Entscheidung von Schiedsrichter Schröder, da Knipping das Timing im Luftduell fehlte und er dann nur den Gegenspieler erwischte. [TV-Bilder – ab 01:45 Minute]

Cyrill Akono wurde im Strafraum der Dresdener von Julius Kade getroffen, worauf es den zweiten Strafstoß für Lübeck gab. Auch hier lag Schröder richtig, da Akono einfach schneller war und Kade nur den Fuß traf. [TV-Bilder – ab 03:20 Minute]

SpVgg Unterhaching 0:1 1.FC Saarbrücken (SR: Robin Braun)

Luca Marseiler schob nach einer Ecke seinen Gegenspieler zu Boden. Noch bevor Christoph Greger zum vermeintlichen Ausgleich für Haching traf, pfiff Schiedsrichter Robin Braun die Szene wegen des Foulspiels ab. Korrekte Entscheidung! [TV-Bilder – ab 02:05 Minute]

Türkgücü München 2:1 1.FC Magdeburg (SR: Tom Bauer)

Rene Vollath kam im Zweikampf mit Sören Bertram zu spät und holte den Magdeburger von den Beinen. Schiedsrichter Tom Bauer entschied auf Strafstoß, was er auch völlig zu Recht tat. [TV-Bilder – ab 01:25 Minute]

Konsequent blieb Bauer auch beim eingewechselten Andreas Müller. Nachdem dieser zunächst wegen einem unnötigen Ballwegschießen verwarnt wurde, hielt er in der Nachspielzeit gegen Filip Kusic drauf und wurde mit der gelb-roten Karte vom Feld verwiesen. Nachvollziehbare Entscheidung! [TV-Bilder – 03:55 Minute]

Share This: