Strittige Szenen im Münchner Stadtderby

Strittige Szenen im Münchner Stadtderby

16. Februar 2022 0 Von Reiner Kuhn

[fs] Beim gestrigen Münchener Stadtderby hatte Schiedsrichter Richard Hempel vor allem in den Strafräumen zu tun. Wir blicken auf zwei Strafraumszenen und einen Elfmeter. 

Türkgücü München 2:1 TSV 1860 München (SR: Richard Hempel)

Sinan Karweina ging nach Kontakt mit Niklas Lang im Löwen Strafraum zu Boden, Schiedsrichter Richard Hempel ließ das Spiel aber weiterlaufen. Hier waren beide Spieler zunächst nicht am Ball, wobei Karweina in der schlechteren Position war und das Foul bereits hier schon eher von ihm ausging. Korrekt, hier weiterlaufen zu lassen. [TV-Bilder – ab 0:32 Minute]

Eric Hottmann wurde von Eric Tallig und Yannick Deichmann sehr resolut in die Zange genommen, Schiedsrichter Hempel entschied aber wieder nicht auf Strafstoß. Den hätte man aber schon geben können, da besonders Tallig hier nur in den Gegenspieler rannte. [TV-Bilder – ab 2:05 Minute]

Niklas Lang grätschte bei einem Abpraller gegen Eric Hottmann und holte diesen von den Beinen. Hempel zeigte dieses Mal auf den Punkt. Die TV-Bilder sind hier wenig aufschlussreich. Man sieht, dass sich der Ball nahezu gar nicht bewegte und ein ausreichender Kontakt mit dem Gegenspieler sicher erfolgte. Wie viel Ball da wann dabei war, lässt sich nicht sicher ausmachen, das Gesamtbild sieht aber nach einem vertretbaren Strafstoß aus. [TV-Bilder – ab 3:08 Minute]

Share This: