Schiedsrichter/innen im Mittelpunkt: Auswertung strittiger Szenen | 3. Liga & Frauen

Schiedsrichter/innen im Mittelpunkt: Auswertung strittiger Szenen | 3. Liga & Frauen

29. März 2021 0 Von IG Schiedsrichter

Nachdem in der 3. Liga mit Uerdingen gegen Zwickau nur ein Nachholspiel auf dem Plan stand, nahmen wir zudem die Frauen-Bundesliga unter die Lupe. Insgesamt beleuchten wir vier Strafstoßszenen und Handspiele.

Von: Felix Stark

KFC Uerdingen 1:1 FSV Zwickau (SR: Eric Müller)

In der 49. Minute ging Morris Schröter nach einem Zweikampf mit Anapak im Strafraum zu Boden. Doch Eric Müller zeigte sofort an: Weiterspielen! [TV-Bilder – ab 2:59 Minute]

Hans Anapak hakte mit dem Arm bei Schröter ein, welcher dann im Uerdingen Strafraum zu Boden ging. Schiedsrichter Eric Müller ließ das Spiel korrekt weiterlaufen. Man kann mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass Schröter stabil geblieben wäre, hätte das Duell nicht im gegnerischen Strafraum stattgefunden. So ging es dann auch in Ordnung, dass Spiel weiterlaufen zu lassen, da der Zwickauer ganz einfach zu leicht zu Boden gegangen war. Solche Kontakte im Strafraum führt in der Regel nicht zum Elfmeter, was auch von der Führung als gewollt ist, da Elfmeter zweifelsfrei und absolut klar sein müssen.

Frauen | Bayer 04 Leverkusen 3:2 Eintracht Frankfurt (SR: Dr. Riem Hussein)

Ann-Kathrin Vinken bearbeitete eine Gegenspielerin im eigenen Strafraum hart und nahm dann entschuldigend die Arme nach oben, als die Frankfurterinnen Strafstoß forderten. Zu Recht ließ Schiedsrichterin Dr. Riem Hussein hier noch weiterlaufen, allerdings dann nicht mehr, als eine weitere Leverkusenerin den Ball klären wollte und an Vinkens erhobene Arme schoss. Sehr unglücklich, doch Strafstoß für Frankfurt war die richtige Entscheidung! [TV-Bilder – ab 02:10 Minute]

Frauen | MSV Duisburg 0:6 FC Bayern München (SR: Melissa Joos)

Geldona Morina wollte Marina Hegering zentral vor dem eigenen Tor stoppen, kam aber zu spät und stellte der Münchenerin ein Bein. Schiedsrichterin Melissa Joop zeigte zu Recht auf den Punkt. [TV-Bilder – ab 00:37 Minute]

Auch Viviane Asseyi konnte nur per Fußfoul gestoppt werden. Yvonne Zielinski tat dies allerdings maximal unnötig, in einer Situation, von der eigentlich gar keine Gefahr ausging. Wieder traf Joop die korrekte Entscheidung und entschied auf Strafstoß für Bayern. [TV-Bilder – ab 02:12 Minute]

Share This: