Schiedsrichter im Mittelpunkt: Auswertung strittiger Szenen – Nachholspiele | 3. Liga

Schiedsrichter im Mittelpunkt: Auswertung strittiger Szenen – Nachholspiele | 3. Liga

3. Dezember 2020 0 Von IG Schiedsrichter

Hansa Rostock hat das Nachholspiel des 9. Spieltags mit 2:0 gegen Türkgücü gewonnen. Dabei profitierte die Kogge auch davon, dass Münchens Defensivmann Berzel nicht seinen besten Tag erwischte. Die Serie des Aufsteigers ist damit vorbei.

Mit dem nichtgegebenen und dem gegebenen Elfmeter sowie einem ungeahndeten Schlag in Rostock und einem aberkannten Tor in Halle. Bei den Nachholspielen der 3. Liga schauten wir uns vier Situationen genauer an:

FC Hansa Rostock 2:0 Türkgücü München (SR: Patrick Schwengers)

Sercan Sararer ging an Jan Löhmannsröben vorbei und kam dann im Hansa-Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Patrick Schwengers entschied nicht auf Strafstoß. Löhmannsröben traf den Münchener hier aber eindeutig strafwürdig am Fuß, weshalb es früh in der Partie den Strafstoß für Türkgücü hätte geben müssen. [TV-Bilder – ab 0:35 Minute]

Immer noch früh in der Partie gab es den Strafstoß auf der anderen Seite: Bentley Baxter-Bahn wollte einen Abpraller vom Türkgücü-Tor verwandeln und wurde dabei von Aaron Berzel plump umgedrehten. Schwengers war hier die Sicht verstellt, doch nach guter Intervention von Assistent Marius Schlüwe gab es trotz aller abwegigen Verwunderung von Berzel zu Recht den Strafstoß für Rostock. [TV-Bilder ab 1:01 Minute]

Kurz vor der Pause war erneut Berzel im Blickpunkt. Nach einem Zweikampf wollte er loslaufen, wurde aber von einem Gegenspieler verfolgt. Diesen wollte er sich entledigen und schlug mit dem Ellenbogen nach hinten mit Intensität aus. In der gestrigen Championsleague-Analyse hatten wir die Szene mit Sadio Mane besprochen, der von Tobias Stieler für etwas ähnliches Gelb sah. Hier sieht das Ganze für uns sogar noch ein wenig dunkler aus. Berzel wusste genau, wo sich der Gegner befand und traf mit einer zielgerichteten Aktion intensiv im Gesicht. Für uns wäre hier die vorzugswürdige Entscheidung der Feldverweis, doch mindestens hätte es die Verwarnung geben müssen. Eine Ermahnung, wie in dieser Situation geschehen, ist völlig unangebracht. [TV-Bilder ab 59:44 Minute]

Hallescher FC 2:0 SpVgg Unterhaching (SR: Mitja Stegemann)

Eine Viertelstunde vor Schluss kam Unterhaching zum vermeintlichen Anschlusstreffer. Doch Schiedsrichter Mitja Stegemann gab den Treffer aufgrund eines Foulspiels von Vorlagengeber Max Dombrowka nicht. Dieser sprang auf seinen Gegenspieler auf und es kam klar vor dem Spielen des Balles zu einem strafwürdigen Stoßen. Somit eine richtige Entscheidung, das Tor nicht zu geben und sehr gut gesehen von Stegemann. [TV-Bilder ab 2:36 Minute9

Share This: