Analyse der anderen gestrigen EM-Partien

Analyse der anderen gestrigen EM-Partien

24. Juni 2021 0 Von Felix Stark

Neben dem Spiel der deutschen Nationalmannschaft fanden noch einige andere Spiele statt, die aus Schiedsrichtersicht interessante Szenen bereithielten. Wir analysieren fünf Szenen.

Slowakei 0:5 Spanien (SR: Björn Kuipers)

Jakub Hromada wollte im Duell mit Koke den Ball aus dem eigenen Strafraum schlagen. Da der Spanier aber handlungsschneller war, traf er nur diesen. Schiedsrichter Björn Kuipers nahm die Szene wohl eher als draufhalten wahr und entschied auf Freistoß für die Slowakei. VAR Pol van Boekel griff allerdings ein und schickte den Referee vor den Bildschirm, wo dieser dann zu Recht auf Strafstoß für Spanien entschied [TV-Bilder]

Portugal 2:2 Frankreich (SR: Antonio Mateu Lahoz)

Nach einer Freistoßflanke ging Frankreichs Torwart Hugo Lloris mit der Faust voran ins Luftduell mit Danilo Perreira, verfehlte den Ball und traf den Gegner am Kopf. Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz entschied auf Strafstoß für Portugal und Gelb für Lloris. Korrekte Entscheidung! [TV-Bilder]

Nelson Semedo störte mit Kilian Mbappé an der Strafraumkante energisch, worauf der Franzose übertrieben theatralisch zu Fall kam. Schiedsrichter Lahoz entschied wieder auf Strafstoß, welcher von VAR Alejandro José Hernández Hernández lange überprüft wurde, aber Bestand hielt.
Es lag zwar ein leichtes Rempeln vor, was aber bestimmt nicht strafwürdig war. So fiel diese Entscheidung aus der Turnierlinie heraus, die ausbleibende Intervention hingegen war nachvollziehbar. [TV-Bilder]

Jules Koundé wehrte einen Ball mit den Händen über dem eigenen Kopf ab, was den dritten Strafstoßpfiff nach sich zog. Hier lag Lahoz unzweifelhaft richtig! [TV-Bilder]

Nicht korrekt und auch ohne Verhältnis zum zweiten Strafstoßpfiff war es, das Halten von Bruno Fernandes gegen Kingsley Coman nicht zu ahnden. VAR Hernández Hernández überprüfte wieder lange, das Spiel ging aber weiter. Nach diesem Zweikampf an der Strafraumkante konnte der VAR nämlich gar nicht eingreifen, denn das regelwidrige Halten fand außerhalb des Strafraums statt. Sicher hätte es aber Freistoß für Frankreich und die gelbe Karte für Fernandes geben müssen. [TV-Bilder]

Am Ende sorgte Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz mit drei Strafstoßentscheidungen, von denen einer eher nicht zu vertreten war, für viel Gesprächsstoff. Es bleibt abzuwarten, wie die UEFA damit umgeht…

Share This: