Auch die Bank kann Karten kriegen

Auch die Bank kann Karten kriegen

3. April 2022 0 Von Reiner Kuhn

Manchmal ist es leichter, einen Sack Flöhe zu hüten, als ein Fußballspiel zu leiten. Denn als Schiedsrichter musst du ja nicht nur die 22 Spieler auf dem Feld im Griff haben, sondern auch noch die Reservisten, Trainer, Betreuer, Mediziner…

(Von: Thorsten Kinhöfer; aus der BamS)

Gestern bekam Hertha Kevin-Prince Boateng in der Partie gegen Leverkusen eine Gelbe Karte – dabei saß er nur auf der Bank. Ein paar unfreundliche Worte gegen die Unparteiischen dürften der Grund gewesen sein.

Lesen Sie weiter

VfB lässt trotz VAR-Handelfmeter Sieg gegen Arminia liegen

Grundsätzlich ist es so: Jeder, der auf dem Spielberichtsbogen vermeldet ist, unterliegt der Strafgewalt des Schiedsrichters. Er kann dieser Beteiligten verwarnen oder die Rote Karte zeigen. Anders als im Handball allerdings, wo bei einer Zwei-Minuten-Strafe gegen den Trainer ein Spieler vom Feld muss, hat Rot gegen einen Auswechselspieler, weil es eine „persönliche Strafe“ ist. Er kann aber natürlich nicht mehr eingewechselt werden und muss den Innenraum verlassen.

Auch interessant

Christian Dingert nach dem Spiel über das Wechselchaos

Kann der Übeltäter übrigens nicht sicher bestimmt werden, wird laut Regelwerk die Strafe gegen den „ranghöchsten Trainer“ ausgesprochen.

Share This: