Aue zieht den Kopf aus der Relegationsschlinge

Aue zieht den Kopf aus der Relegationsschlinge

22. Mai 2018 0 Von Reiner Kuhn

Der FC Erzgebirge Aue schafft mit einem 3:1-Sieg über Drittligist Karlsruher SC den Klassenerhalt der 2. Bundesliga. Matchwinner der Veilchen mit seinen drei Toren war Sören Bertram. Der Auer hat die ganze Saison so gut wie nichts gerissen, sicherte den Auern den Klassenerhalt. Nach drei Jahren setzt sich in der Relegation wieder einmal der Zweitligist durch.

 

Das erste heftigere Einsteigen dann nach knapp 30 Minuten als Karlsruhes Mehlem Aues Bertram mit dem Schienbein getroffen hatte, blieben beide verletzt liegen. Basitan Dankert beließ es bei einem Freistoß.

In einer Phase wo die aktionen intensiver geführt wurden, verteilt Dankert die Verwarnung für Karlsruher Jonas Föhrenbach. Der KSC’ler bewarb sich um den Gelben Karton und bekam ihn auch. Der KSC-Kicker rauschte auf Höhe der Mittellinie ungestüm in Fandrich rein, bekam sofort den Gelben Karton ins Gesicht gedrückt und durfte sich anschließend auch noch eine Standpauke von Bertram anhören.

Doppeltorschütze Sören Bertram nahm heute alles mit. Kurz vor der gegnerischen Grundlinie auf der rechten Seite kam der Relegationsheld viel zu spät und durfte sich nicht über den Gelben Karton beschweren. Wenig später wurde es ruppiger – typisch für den Abstiegskampf! Auch Marcel Mehlem kam auf der rechten Seite kurz vor der Grundlinie nicht mehr an den Ball und sprang rüde in seinen Gegenspieler rein. Dankert beruhigte die hochkochenden Gemüter und zückte erneut die Gelbe Karte.

In der 70. Minute stand bei der Weiterleitung ein KSC-Akteur knapp im Abseits. Markus Häcker ließ die Fahne unten. Genau darum geht es ja. Bei kniffligen Szenen die Fahne unten zu lassen, hätte im Anschluss Finke getroffen, hätte Felix Zwayer nachschauen können. so blieb das ohne Folgen.

Nach Daniel Siebert gestern heute auch wieder Bastian Dankert mit einer insgesamt souveränen Spielleitung. Strahlte sehr viel Ruhe aus. So brauchte es am Ende Video-Assistent Felix Zwayer nicht.

Share This: