Bayern demütigt Barca hochverdient mit 8:2

Bayern demütigt Barca hochverdient mit 8:2

15. August 2020 0 Von IG Schiedsrichter

(red/fs) Der FC Bayern München ist mit einer souveränen wie dominanten Vorstellung ins Champions-League-Halbfinale eingezogen: Der deutsche Rekordmeister führte am Freitagabend den FC Barcelona zum Teil gewaltig vor und gewann am Ende hochverdient mit 8:2.

Schiedsrichter Damir Skomina hatte in einer offenen Anfangsphase einiges zu tun. Nachdem Thomas Müller die Bayern früh in Führung schoss und David Alaba mit einem Eigentor den Spielstand egalisierte, wurde es etwas hitziger. Messi legte Alaba im Vorwärtsgang und kam genauso ohne Verwarnung davon, wie Joshua Kimmich, der gegen Frenkie de Jong den Fuß drauf hielt. Beide Entscheidungen waren korrekt. Ab Mitte der ersten Hälfte wurde es für Skomina deutlich leichter, da Barcelona die Zweikämpfe komplett einstellte. So kam Bayern, völlig ungestört von den erschreckend schwachen Katalanen zur 4:1 Pausenführung. Torschützen waren Ivan Perisic, Serge Gnabry und erneut Müller. Kurz vor der Pause griff dann Jerome Boateng gegen Luis Suarez zum taktischen Foul. Skomina zeigte hierfür die gelbe Karte. Allerdings stieg Suarez bei der Balleroberung Tiago auf den Fuß, weshalb es hier bereits den Freistoß für die Bayern hätte geben müssen.

Damir Skomina blieb auch im zweiten Durchgang ein aufmerksamer Leiter und hatte Schwerstarbeit zu verrichten! Barcelona war sichtlich angefressen und die Zweikämpfe wurden kerniger. Nach 51 Minuten erhielten die Bayern gleich zwei gelbe Karten: Nachdem David Alaba seinen Ellenbogen im Zweikampf zu hart eingesetzt hat, lief der Vorteil weiter und Alphonso Davies hielt seinen Gegner auf dem Weg in den Strafraum fest.

Weiter ging es mit einem Tor der Bayern, bei dem Vorarbeiter Müller im Abseits stand. Korrekte Entscheidung!
Die nächste gelbe Karte erhielt Luis Suarez nach einem bösen Tritt gegen Tiago. Selbiger erzielte wenig später auch einen sehenswerten Treffer zum 2:4.

In der Folge kam etwas Hektik auf und auch Skomina unterliefen Fehler in der Zweikampfbeurteilung. Barcas Jordi Alba, sowie Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic sahen in dieser Phase jeweils die gelbe Karte wegen Meckerns. Das Tor des Spiels erzielte dann Joshua Kimmich, der nach einem spektakulären Sololauf von Alphonso Davies vollendete.

Das Spiel plätscherte dem Ende zu, aber die Bayern hatten noch nicht genug. Lewandowski köpfte nach punktgenauer Flanke zum 6:2 ein. Nach Check durch den VAR fand der Treffer dann auch Anerkennung. Eine gelbe Karte gab es dann doch noch geben Kimmich, der taktisch foulte. Doch die nächsten Ohrfeigen durch Coutinho folgten so gleich und vollendeten die komplette Demontage der Spanier durch furiose Bayern! Der kochende Arturo Vidal wurde am Ende noch verwarnt, was ihm nach dieser Vorstellung wohl komplett egal war.

Fazit: Damir Skomina war ein ordentlicher Leiter und hatte das Spiel insgesamt im Griff. Die erste gelbe Karte war falsch, alle anderen persönlichen Strafen waren korrekt. Mitte des zweiten Durchgangs kamen doch deutliche Probleme in der Zweikampfbeurteilung auf.

Share This: