Bayern unschlagbar gut – Tolisso zog die Notbremse

Bayern unschlagbar gut – Tolisso zog die Notbremse

17. Oktober 2020 0 Von IG Schiedsrichter

(red/ss) Der FC Bayern München gewann durch je zwei Treffer von Thomas Müller und Robert Lewandowsi mit 4:1 über Arminia Bielefeld und setzte Tabellenfürer RB Leipzig in der Tabelle unter Druck.

Mit der Spielleitung des Topspiels wurde der FIFA-Schiedsrichter Daniel Siebert aus Berlin beauftragt. Ihm assistierten Lasse Kozlowski und Jan Seidel. Als Vierter Offizieller wurde Guido Winkmann eingeteilt. In Köln beobachteten Robert Schröder und Eduard Beitinger das Geschehen. 

Die Bayern begannen sehr dominant und ließen der Arminia kaum den Ball. Nach 8 Minuten machte Thomas Müller schließlich das verdiente 1:0 für die Bayern. Der Münchner wollte erst querlegen auf Coman, der Ball prallt aber von einem Bielefelder Verteidiger zurück zu Müller, der nur noch ins leere Tor einschießen musste. Die Bayern blieben sehr dominant in der fairen Anfangsphase der Partie. In der 25. Minute legte dann Lewandowski zum 2:0 für die Bayern nach. Goretzka setzte sich super auf der linken Außenbahn durch und legte quer vor den Strafraum, wo Lewandowski aus 17 Metern den Ball einschoss. Die Arminia schaffte es kaum vor das gegnerische Tor, sodass die Bayern keine Probleme hinten bekamen. Nach 29 Minuten hatte Lewandowski die Chance auf das 3:0, seinen Kopfball aus 10 Metern konnte Bielefelds Keeper Ortega klasse parieren.

Bis zur 45. Minute passierte nicht mehr viel. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit traf dann aber noch Robert Lewandowski zum 3:0 für die Bayern. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabinen.

Nach der Pause machten die Bayern genauso weiter wie die davor aufgehört hatten. In der 50. Minute war es wieder Müller der das 4:0 für die Bayern machte. Aus kurzer Distanz schoss der Bayern den Ball unter die Latte. Knappe 10 Minuten später sendete Bielefeld ein Lebenszeichen ab mit dem 1:4. Doan verwandelte auf Vorlage von Klos. Die Bayern ließen daraufhin etwas mehr Ruhe in die Partie einkehren. In der 73. Minute sah Nathan de Medina die erste gelbe Karte in der Partie. Vollkommend korrekt bei einem Ellebogeneinsatz gegen Coman. Zwei Minuten später gab Siebert seine zweite Karte in der Karte, eine Rote! Und zwar für Tolisso der mit seinem klaren Foul gegen Fabian Klos eine klare Torchance der Arminia vor dem Strafraum der Bayern verhinderte. Beim darauffolgenden Freistoß legte sich Costa hinter die Mauer, um einen möglichen Schuss unter der Mauer durch zu verhindern. Wäre aber gar nicht nötig gewesen, Hartel versuchte es mit einem Schlenzer, der allerdings in der Mauer landete. Nach dem Platzverweis machten die Bayern wieder mehr fürs Spiel, sodass Bielefeld chancenlos blieb. Am Ende blieb es beim verdienten 4:1 Sieg für die Bayern.

Fazit: Daniel Siebert mit einer guten Leistung in einem normal zu leitenden Spiel. Bei der Roten Karte für Tolissa lag er richtig.

 

Share This: