Bibiana Steinhaus – eine Vorzeige-Pionierin

Bibiana Steinhaus – eine Vorzeige-Pionierin

14. März 2021 0 Von IG Schiedsrichter

Sky produzierte eine Dokumentation über die erste und bisher einzige Schiedsrichterin in der 1. Bundesliga, Bibiana Steinhaus. Neben dem Aspekt als einzige Frau im Profifußball bei den Männern aktiv zu sein, geht es um ihren Werdegang und besonders ihre Spielleitung und den Charme, wie es der Sportliche Leiter der DFB-Elite-Schiedsrichter Lutz Michael Fröhlich bezeichnet. In einer knappen Stunde wird das Leben von Bibiana Steinhaus aus vielen verschiedenen Aspekten sehr interessant beleuchtet.

Von: Simon Schmidt

Vater Horst-Dieter Steinhaus, selbst ehem. Schiedsrichter

Direkt zu Beginn der Dokumentation bei Sky wird es sehr emotional beim Interview, als Bibiana Steinhaus vom Moment erzählt, als sie Lutz-Michael Fröhlich anrief um ihr mitzuteilen, dass sie ab der kommenden Saison auch Spiele in der 1. Bundesliga leiten wird. Zu ihrer Person beziehen Wegbegleiter wie der Sportjournalist Michael Horeni, der ehemalige Bayern-Boss Uli Hoeneß, DFB-Präsident Fritz Keller, sowie aus dem Schiedsrichterwesen Deniz Aytekin, Robert Schröder (beides aktive Bundesliga-Schiedsrichter) und Lutz-Michael Fröhlich (Sportlicher Leiter der DFB-Elite-Schiedsrichter) Stellung. Außerdem erzählt ihr Vater (war selber Schiedsrichter) sehr persönlich über die Kindheit von Steinhaus und ihre Anfänge als Schiedsrichterin.

Neben dem Schiedsrichterwesen berichtet sie über ihren Beruf als Polizistin und über das Zusammenleben mit dem zweimaligen Weltschiedsrichter Howard Webb. Zum ersten Mal nahm Bibi Howard beim WM Finale 2010 wahr, welches der englische Referee leitete. Kennen lernten sie sich bei einem UEFA-Lehrgang. Seit 2016 sind die beiden zusammen.

Neben ihrer Persönlichkeit geht es auch um den Sexismus-Aspekt und Momente wie das Schnürsenkel-Aufmachen von Frank Ribéry bei einer DFB-Pokal-Partie Chemnitz gegen Bayern oder die sexistische Beleidigung von Demirbay, nachdem Steinhaus ihn vom Platz stellte.

Zum Ende der Dokumentation wird die jüngere Vergangenheit beleuchtet, rund um ihre Entscheidung freiwillig als Bundesliga-Schiedsrichterin aufzuhören mit dem Abschiedsspiel beim Supercup 2020 und ihre Aktivität als VAR. Nicht nur sie, sondern auch Fritz Keller und Uli Hoeneß äußern in der letzten Szene den Wunsch, dass es in Zukunft weitere starke Frauen mit ähnlicher Qualität im Männer Profifußball gibt.

Die Folge ist weiterhin über Sky Q und Sky Ticket abrufbar. Im Free-TV soll sie bei Sky Sport News HD das erste mal am Dienstag, 23.03.2021 laufen.

Fazit: Insgesamt ist es eine sehr interessante knappe Stunde über eine wirklich beeindruckende Persönlichkeit Bibiana Steinhaus. Neben ihrem Werdegang und der Rolle als Schiedsrichterin wurde sich auch mit dem Thema Sexismus in passender Form auseinander gesetzt.

Share This: