Bouchra Karboubi: Schiedsrichterin macht Wellen in Marokko

Bouchra Karboubi: Schiedsrichterin macht Wellen in Marokko

12. Oktober 2020 0 Von IG Schiedsrichter

Bouchra Karboubi hat an diesem Wochenende Geschichte geschrieben, als Sie ein Spiel in Botola leitete, der Pro 1 – Marokkos bester Profiliga leitete.

Die 32-Jährige war am 10. Oktober Schiedsrichterin am 30. Spieltag zwischen Moghreb Tetouan und Olympique Club of Khouribga. Ein weiteres auffälliges Detail des Spiels war, dass einer die beiden Schiedsrichter-Assistenten Karboubis ebenfalls Männer waren. In den sozialen Medien feierten einige marokkanische Fußballfans die Nachricht verbunden mit ähnlichen Sehenswürdigkeiten in der marokkanischen Liga.

Fillefa, ein in Casablanca ansässiger Verein der sich für die Förderung von Frauen im Fußball und die Förderung von Mädchen für das Spiel einsetzt, hat Bilder auf Facebook geteilt.

„Zum ersten Mal in Marokko. Ein Trio bestehend aus Frauen und angeführt von Bouchra Karboubi“, schrieb Fillefa. „Großartig für unsere Schiedsrichter, die das Spiel gut gemanagt hat und zuversichtlich aussah“, sagte die Gruppe über Karboubis Leistung.

Während der Feier über Karboubis Leistung und einem geschichtsträchtigen Wochenende, ist sie tatsächlich die zweite Schiedsrichterin die ein Botola-Pro1-Spiel leitete. Botolas erste Schiedsrichterin war Khadja Rzak, die 2003/2004 auch ein Ligaspiel am 30. Spieltag von Fes und Mouloudia Oujda leitete.

Bouchra Karboubi wurde 2016 zur internationalen Schiedsrichterin ernannt. Zwei Jahre später wählte die Konförderation des afrikanischen Fußballs (CAF) sie unter den Schiedsrichtern der Kategorie Elite A oder First Class aus. Im selben Jahr leitete sie eine Reihe von Spielen im Frauenfinale des nationalen Afrika-Nationenpokals.

Berichten des marokkanischen Royal Football Konförderation (FRMF) zufolge steht sie auf der Liste der Schiedsrichter, die um die Teilnahme an Spielen während des afrikanischen Nationenpokals 2023 kämpfen.

Die Nachricht aus Marokko ist ein Fortschritt im Bereich der Gleichstellung der Geschlechter und der Stärkung der Frauenrolle.

Anfang dieser Woche sagte der marokkanische Regierungschef Saad Edine El Othmani, die Geichstellung der Geschlechter gehöre zu den „obersten Prioriäten“ von König Mohammed VI. Er erklärte, dass die zunehmende soziale Inklusivität ein Hauptanliegen seiner Regierung sei, und argumentierte, dass Marokko für die Aufrechterhaltung „günstiger Bedingungen“ einsetzt, um das Engagement und die Sichtbarkeit von Frauen in der Öffentlichkeit zu fördern.

Für große Teile der Frauenfußballfans ist der Anblick von Bouchra Karboubi, die ein Botola-Spiel leitete, jedoch nur ein kleiner Tropfen Inklusivität weiten Ozean patriarchalischer Dominanz. In den letzten Monaten gab es zahlreiche Berichte über Frauen, die in einer allgemein als Jungenwelt angesehenenWelt die gleichen Rechte beanspruchten – sowohl in Bezug auf Sichtbarkeit, als auch auf Löhne.

Share This: