Champions Late Night: Die Aufreger vom Mittwoch!

Champions Late Night: Die Aufreger vom Mittwoch!

23. August 2017 0 Von Reiner Kuhn

Liverpool schafft es in die Königsklasse | Nach 90 Minuten zieht der FC Liverpool dank eines 4:2-Erfolgs vor heimischer Kulisse verdient in die Königsklasse ein. In der ersten Hälfte überrollen Can (10. und 21.) und Salah (18.) die TSG. Uth (28.) kann für etwas Hoffnung vor der Pause sorgen. Im zweiten Durchgang besorgt ausgerechnet der Ex-Hoffenheimer Firmino (63.) die Entscheidung. Wagner (79.) kann nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Liverpool freut sich am Donnerstag auf die Auslosung zur Champions League, Hoffenheim wird die Europa-League-Auslosung ganz gespannt verfolgen. Am Wochenende empfangen die Reds den FC Arsenal, die Kraichgauer reisen zu Bayer Leverkusen.

FC Liverpool 3:1 TSG 1899 Hoffenheim SR: Daniele Orsato (ITA)

Abseits vor dem 2:0?

Firmino ging über links, vernarrte Kramaric und passte in die Mitte auf den freistehenden Wijnaldum. Dessen Schuss mit der Innenseite ging noch an den Pfosten, den Abstauber drückte Salah aus fünf Metern über die Linie.

Kein Abseits! Weder beim Abspiel, noch beim Nachschuss.

Gnabry drang nach einem Doppelpass mit Wagner in den Strafraum ein und kam dann nach einem Körpereinsatz von Alexander-Arnold ins Straucheln. Orsato winkte sofort jedoch sofort ab – kein Elfmeter. Das ist mir zu weinig für einen Elfer. Zwar ist der Arm auf der Schulter aber der Sturz ist nicht Ursache für den Fall.

Gelbe Karte Kaderabek

Glück für Hoffenheim! Nach einem heftigen Einsteigen von Pavel Kaderabek mit der offenen Sohle in die Wade gab Schiri Orsato nur Gelb (38.). Eine aus meiner Sicht klare Fehlentscheidung! Das MUSS die Rote Karte geben. Der kann den Liverpooler übel verletzen.

 

ZSKA Moskau 1:0 Young Boys Bern SR: Anastasios Sidiropoulos (GRE)

Nach einem geahndeten Foulspiel an Vitinho wurde der „Sünder“ von Pontus Wernbloom am Hals gepackt. Schiri Sidiropoulos hab keine Karte.

Für uns ist das eine klare Rote Karte. Die Hand hat am Hals nichts zu suchen, da es keinen Unterschied macht, ob es sich um einen eigenen Mitspieler oder Gegenspieler handelt. 
Gibt doch mittlerweile sogar Strafstoß, wenn der Torwart zum Beispiel bei laufendem Spiel den eigenen Spieler schlägt, wenn das im Strafraum passiert.

Strafstoß?

73. Minute: Kevin Mbabu grätschte im Strafraum gegen Vitinho, spielte aber zuerst deutlich den Ball. Vitinho fällt über das ausgefahrene Bein aber deutlich kein Strafstoß.

Share This: