DAS nicht zu pfeifen, ist mir ein Rätsel

DAS nicht zu pfeifen, ist mir ein Rätsel

28. Februar 2021 0 Von IG Schiedsrichter

BamS-Schiri Thorsten Kinhöfer

Ich könnte mir vorstellen, dass Guido Winkmann gestern heilfroh, dass der VfB Stuttgart gewonnen hat. Er hat das Spiel der Stuttgarter gegen Schalke gepfiffen – und lag einmal gewaltig daneben.

Von: Thorsten Kinhöfer (aus der Bild am Sonntag)

In der 19. Minute war Wamangituka in den Strafraum eingedrungen, hob im Zweikampf mit Schalkes Thiaw ab – klarer Elfmeter. Winkmann dachte vermutlich: „Wer so abhebt, der kann nicht (entscheidend) getroffen worden sein.“ Wurde er aber. Warum nicht spätestens Video-Assistent Sascha Stegemann die Fehlentscheidung korrigierte, ist mir ein Rätsel.

Ein Blick in Thiaws Gesicht hätte gereicht um zu wissen: Da hatte einer ein schlechtes Gewissen. Die Mimik in der ersten Sekunde kann kaum jemand kontrollieren, und als Schiedsrichter sammelst du solche Indizien.

Dass Winkmann in der zweiten Hälfte einen zweifelhaften Elfmeter für Schalke gab, passt leider ins Bild. Man erfährt ja spätestens in der Halbzeit, ob man einen Fehler gemacht hat. Und dann pfeift man einen Strafstoß für die andere Mannschaft nur, wenn man sich absolut sicher ist.

Bei Schalkes Elfer war er vielleicht 70 Prozent sicher – aber die Knappen verschossen ja und Stuttgart siegte souverän….

Warum der VfB nicht zu sehr sauer sein kann…

Share This: