Der Bundesliga-Latenight zum ersten Montagsspiel

Der Bundesliga-Latenight zum ersten Montagsspiel

19. Februar 2018 0 Von Reiner Kuhn

Unsere heute Analyse zum Bundesliga Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig 

Wie von vornherein klar war, protestieren die Eintracht Fans die Montagsspiel. So verzögerte sich der Anpfiff um 5 Minuten.

Schiedsrichter Felix Zwayer bespricht sich mit den Trainer und seinem Team vor Anpfiff der Partie 

Frankfurt Fans vor Anpfiff der Partie 

Die erste härtere Ermahnung vom Zwayer gab es nach 16 Minute für den Leipziger Upamecano als er Timothy Chandler an der Seitenlinie zu Fall brachte. Eine Ermahnung noch in Ordnung.

In der 32. Minute gab es zunächst zurecht den Elfmeter für Leipzig. Allerdings stand davor Marcel Sabitzer leicht im Abseits. Somit absolut korrekt der Eingriff von Videoschiedsrichter  Frank Willenborg. Felix Zwayer nahm daraufhin den Elfmeter zurecht zurück.

knappes Abseits vor dem Elfmeter 

Kurz vor der Pause nochmal Aufregung. Zwayer pfeift ab zur Pause, da trifft Keita seinen Gegner Hasebe am Fuß noch. Daraufhin kam es zur Rudelbildung. Zwayer hat erstmal alle beruhigt und in die Kabine geschickt, nahm sich dann Keita und den Hasebe zu sich klärte das in aller Ruhe und ging zusammen mit den 2 in die Kabine. Ohne Karte. Klasse gemacht von Zwayer in der Aktion.

Felix Zwayer zusammen mit Naby Keïta und Makoto Hasebe

Auch die 2. Halbzeit wurde aufgrund der Eintracht Fans später angepfiffen. Es wurden Tennisbälle und Klopapierrollen auf den Platz geworfen.Ordner und Spieler versuchen die Tennisbälle zu entfernen 

Nach 64 Minuten war dann auch Timothy Chandler fällig. Nachdem er Poulsen auf dessen Fuß trat und einen Konter unterband.

Genauso bekam Prince Boatenge zurecht Gelb, als er in den Gegner sprang.

Share This: