Der Schiedsrichter bleibt der Chef auf dem Platz

Der Schiedsrichter bleibt der Chef auf dem Platz

7. April 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Warum man den Video-Assistenten am 28. Spieltag keinen Vorwurf machen kann. Ein Kommentar:

Für mich ist der nicht gegebene Elfmeter bei Schalke 04 die einzige wirkliche Fehlentscheidung an diesem Spieltag. Alles andere ist für mich Graubereich.

In Leverkusen ist es bei Tobias Welz für mich persönlich kein Handspiel, aber es gibt auch Argumente dafür, wenn auch Schwache. Welz hat keine Wahrnehmung wurde in die Review Area geschickt und entschied auf Elfer. Vom Ablauf korrekt, auch wenn den nicht jeder will.

Benjamin Cortus hatte die Wahrnehmung, wollte den Elfmeter aber nicht. Da ist dann der Video-Assistent raus, weil es nicht klar und offensichtlich falsch war. Wir müssen den Schiedsrichtern auf dem Platz die Entscheidung überlassen. Und ich finde in allen drei Fällen ist das wunderbar zu sehen.

Man wird immer jemanden finden, der bei gleicher Situation anderer Meinung ist. Es gibt nie 100 Prozent klar. Deswegen ist es gut, wenn die Jungs auf dem Platz entscheiden unter Zuhilfenahme der Bilder. Auch mit dem Videobeweis wird es immer wieder Fehler geben. Und ich fand, es gab am Samstag einen Fehler und der war bei Sascha Stegemann, nämlich den Elfmeter für Frankfurt nicht zu geben.

Folglich haben hier die Video-Assistenten alles richtig gemacht. Martin Petersen hat Sascha Stegemann sogar rausgeschickt. Nur er hat halt nicht gepfiffen.

Bei Abpfiff ist das Spiel beendet

Übrigens liegt der Unterschied zwischen dem „Halbzeit-Elfmeter“ bei Guido Winkmann in Freiburg und der Entscheidung von Sascha Stegemann in der Nachspielzeit bei folgendem:

Einmal war es der Halbzeitpfiff. Der unterbricht lediglich das Spiel. Dann kann es noch eine Spielstrafe geben. Wenn Stegemann abpfeift, ist das Spiel beendet. Der Schlusspfiff beendet das Spiel, Karten sind möglich solange der Schiri auf dem Platz steht. Deswegen hat Stegemann auch nicht abgepfiffen, sondern nur unterbrochen, weil er schon wusste, dass da noch was zu prüfen ist. Und dann darf nur noch der Strafstoß ausgeführt werden. Kein Nachschuss mehr möglich, was Stegemann den Kapitänen sicherlich auch gesagt hat.

Share This: