DFB-Schiedsrichter starten ins Trainingslager

DFB-Schiedsrichter starten ins Trainingslager

22. Juli 2021 0 Von Simon Schmidt

Wie zu Saisonbeginn üblich bittet die Führung der DFB-Eliteschiedsrichter zum Trainingslager nach Grassau (Bayern) an den Chiemsee. Die Lehrgänge mit den wichtigen Leistungsprüfungen für die Bundesliga-Schiedsrichter und ihre Assistenten werden auch in diesem Jahr wieder in mehrere Gruppen aufgeteilt.

Nachdem in den vergangenen Wochen bereits die Lehrgänge für die Schiedsrichter der 2. Bundesliga, 3. Liga und die Assistenten der 2. Bundesliga in Grassau stattfand, wird nun bei den Schiedsrichtern der 1. Bundesliga und ihre spezialisierten Assistenten der Grundstein für die kommende Saison 2021/22 gelegt. Eine erste Gruppe befindet sich vom 21. – 25. Juli im Trainingslager, die zweite wird vom 27. bis 31. Juli den Lehrgang absolvieren.

Für den ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter und aktuell Leiter Training und Qualifizierung beim DFB Peter Sippel sind die ersten beiden Lehrgängen bereits erfolgreich verlaufen. Man habe die Schiedsrichter unter den aktuellen Rahmenbedingungen fokussiert auf die neue Saison vorbereiten können. Außerdem werden in die Vorbereitung auch die Erkenntnisse der EURO2020 mit einfließen.

„Wir, die Sportliche Leitung der Elite-Schiedsrichter, freuen uns nun darauf, in den kommenden Tagen zielgerichtet mit den Schiedsrichtern und Schiedsrichter-Assistenten der Bundesliga zu arbeiten. Natürlich werden in die Arbeit auch die Erkenntnisse der EURO einfließen.“

Peter Sippel, Leiter Training und Qualifizierung

Neben zahlreichen Vorträgen und Trainingseinheiten stehen auch die obligatorischen Leistungsprüfungen wie jedes Jahr an. Neben der Fitnessprüfung (Intervalllauf + Sprints) wird auch wieder ein Regeltest von den besten Schiedsrichtern Deutschlands absolviert werden. Bis beide Tests nicht erfolgreich abgeschlossen werden, ist kein Schiedsrichter für die kommende Saison qualifiziert und kann nicht eingeteilt werden.

Titelbild: ©Thomas Böcker/DFB

Share This: