Falcao: „Der Schiedsrichter war eine Schande“

Falcao: „Der Schiedsrichter war eine Schande“

4. Juli 2018 0 Von Reiner Kuhn

Kolumbiens Topstar Radamel Falcao hat nach dem Achtelfinal-Aus seiner Mannschaft bei der WM Schiedsrichter Mark Geiger (USA) heftig kritisiert. Die Südamerikaner unterlagen England im Elfmeterschießen mit 3:4.

„Der Schiedsrichter war eine Schande. Es ist schon komisch, dass er nur Englisch auf dem Platz sprach. Da ist sicher schon wieder ein Stück Parteilichkeit im Spiel“, sagte der Stürmer.

Da fragen wir uns uns doch tatsächlich, in welcher Sprache Geiger als Amerikaner sprechen hätte sollen. Englisch ist nun mal auf internationalen Niveau die Hauptsprache. Aber vielleicht sollte die Fifa da auch über eine neue Regel nachdenken. In Zukunft hat der Schiedsrichter jeden Spieler in der jeweiligen Muttersprache anzusprechen.

„Es war mehr als deutlich, dass er im Zweifelsfall immer für England gepfiffen hat.“

In der 57. Minute hatte Geiger nach einem Zweikampf von Carlos Sanchez mit Harry Kane auf Strafstoß für England entschieden. Kolumbien Barros schickte er allerdings nach einem klaren absichtlichen Kopfstoß in einer Spielruhe nicht mit Rot vom Platz. Das war eine reine Frustaktion die auch für uns Rot nach sich ziehen müsste.

Share This: