Frisch gebohnert

Frisch gebohnert

24. November 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Im Spiel Bayer Leverkusen gegen den SC Freiburg (1:1) gab Schiedsrichter Deniz Aytekin einen indirekten Freistoß für die ,,Werkself“ aufgrund einer Doppelberührung von SC Keeper Mark Flekken.

Was war passiert?

Beim Versuch, den Abstoß auszuführen, rutschte der Keepern weg, berührte jedoch trotzdem noch den Ball. Dieser rollte auch wenige Meter nach vorne. Mark Flekken stand wieder auf und spielt den Ball noch einmal, was laut Regelbuch jedoch irregulär war und somit gab es zurecht den indirekten Freistoß. Hier hätte zunächst ein anderer Verteidiger den Ball berühren müssen, erst dann darf der Torwart wieder den Ball spielen.

Share This: