Hand-Regel vor radikaler Änderung?

Hand-Regel vor radikaler Änderung?

3. November 2018 0 Von Redaktionsmitglied

Über eine den leidigen Diskussionspunkt zum Thema Handspiel machten sich die Regelhüter dafür stark, die Formulierung „absichtliches Handspiel“ aus den Statuten streichen zu lassen, berichtet der Telegraph.

Stattdessen solle künftig nur noch ausschlaggebend sein, ob im Falle eines Handspiels eine unnatürliche Handbewegung des betreffenden Spielers vorgelegen habe. Doch wie definiert man diese „unnatürliche Handbewegung“?

Demnach könnte immer dann ein Handspiel gegeben werden, wenn der Ball den Arm über Schulterhöhe treffe. Unter Schulterhöhe könne dann ein Vergehen vorliegen, wenn der Arm weiter abgespreizt sei, als es in der Uhrzeiger-Stellung acht Uhr oder vier Uhr der Fall wäre.

Nach dieser brandneuen Regelung (die momentan noch nicht gilt), hätte es den Handelfmeter in München geben müssen. Dann gehts nicht ums zurückziehen oder Entfernung sondern Handhaltung.

Weiter gehts mit den kniffligen Entscheidungen: Jetzt ein mögliches Handspiel. David Alaba spielte den Ball in den…

Gepostet von IG Schiedsrichter am Samstag, 3. November 2018

Share This: