Intensive Vorbereitung zum Sommerlehrgang in Kaiserau

Intensive Vorbereitung zum Sommerlehrgang in Kaiserau

17. August 2017 0 Von Reiner Kuhn

Die deutschen Spitzen-Schiedsrichterinnen: alle Teilnehmerinnen in Kaiserau

Am vergangenen Wochenende trafen sich die deutschen Spitzen-Schiedsrichterinnen in Kaiserau und bereiteten sich drei Tage lang intensiv auf den nahenden Saisonstart vor.

Neben den obligatorischen Fitness- und Regeltests, standen zahlreiche Lehreinheiten auf dem Programm, wie z. B. Videoschulung, einheitliche Regelauslegung, Abseitstraining für die Assistentinnen sowie eine sportpsychologische Einheit.

In der B-Juniorinnen-Bundesliga im Einsatz: die Nachwuchs-Schiedsrichterinnen

Der obligatorische Sommerlehrgang dient vor allem dazu, die Unparteiischen inhaltlich auf die neue Saison vorzubereiten. Schwerpunkte waren neben der Auswertung des vergangenen Spieljahres die Schulung einer einheitlichen Regelauslegung, die mit Hilfe von Videoszenen erfolgt sowie ein praxisnahes Abseitstraining für die Schiedsrichter-Assistentinnen. Während des Lehrgangs mussten alle Teilnehmerinnen aber auch ihre körperliche Fitness und Regelsicherheit unter Beweis stellen, was die Grundvoraussetzung für Spielaufträge in den jeweiligen Ligen ist.

Gruppenbild: die Zweitliga-Schiedsrichterinnen

Für die DFB-Schiedsrichterinnen fängt die neue Saison mit dem DFB-Pokal der Frauen am 26. und 27. August an. Eine Woche später, am 2. und 3. September, startet der Spielbetrieb sowohl in der Allianz Frauen-Bundesliga als auch in den beiden Staffeln der 2. Frauen-Bundesliga. Am 2. September beginnt die B-Juniorinnen-Bundesliga Nord/Nordost. Die Staffeln West/Südwest und Süd starten dann am 9. September in die Saison 2017/2018.

Share This: