KROOS UND REAL VERTEIDIGEN DEN TITEL – CUADRADO FLIEGT

KROOS UND REAL VERTEIDIGEN DEN TITEL – CUADRADO FLIEGT

3. Juni 2017 0 Von Reiner Kuhn

Dani Carvajal (li.) hat Erklärungsbedarf – und wird trotzdem verwarnt

Weltmeister Toni Kroos Kroos hat mit Real Madrid die Champions League gewonnen und dort als erstes Team den Titel verteidigt. Die Königlichen setzten sich vor 66.000 Zuschauern im ausverkauften Millennium Stadium in Cardiff (4:1 (1:1) gegen Juventus Turin mit Sami Khedira durch und feierten damit den zwölften Erfolg in der europäischen Königsklasse. Für Kroos war es der dritte Champions-League-Titel nach dem Vorjahressieg mit Real und dem Triumph mit dem FC Bayern München 2012/2013. Juventus verlor dagegen sein fünftes Finale in Serie.

Dr Felix Brych begann die Partie sehr gut. Nach einem im Strafraum geführten Zweikampf zwischen Chiellini und Ronaldo sah Brych gut, dass da nichts vorlag und ließ zurecht weiterspielen.

Dankbarer (und richtiger) Einstieg in die persönlichen Strafen für Brych. Taktisches Halten plus Fußtreffer von Poulo Dybala. Sergio Ramos war schon angezählt, das Vergehen zweifellos gelbwürdig, die Balancierung bot sich an, auch taktisch also eine sinnvolle Verwarnung. Gut gelöst von Brych, auch mit der letzten Ermahnung. Nach einem von Dybala geschossenen Freistoß hätte Brych erneut Freistoß geben müssen. Dybala schoss den Ball in die Mauer und Ronaldo war mit einer unnatürlichen Armhaltung am Ball. Ein weiteres Foul von Dani Carvajal wurde ebenfalls mit Gelb bestraft. Er ging zu hart in den Zweikampf mit Mandzukic. Auch dies wird von Brych bestraft.

„Bisschen wenig Fleisch an der Gelben für Carvajal, auch wenn der Spieler vorher schon mal angesprochen wurde. Keine zwingende Verwarnung.“ (Collinas Erben)

In der 52. Minute trat Marcelo Dani Alves im Konter an den Hinterfuß. Normal eine gelbe Karte wegen taktischen Foul. Brych ließ weiterlaufen. Eine Minute später hat Toni Kroos Gelb gesehen, weil er auf Khediras Schlappen gestiegen war. Der Deutsche in Diensten von Madrid hat die Gelbe bekommen, die schon Marcelo verdient gehabt hätte. Identische Fouls. Beide Gelb. Brych wirkte nicht immer so konzentriert wie in der ersten Hälfte.

Nächste Gelbe diesmal für Pjanic. Eine Art Frustaktion. Es war schon abgepfiffen da ,,wirft“ der Turiner den Ball auf Kroos. Zwingend. Das Spiel von Juventus wurde dann deutlich härter. Cuadrado sah nach einer harten Grätsche gegen Ronaldo.. Gelb!

Ein unglücklicher Abend für Cuadrado, der erst in der 67. Minute eingewechselt wurde, in der 72. Minute Gelb sah und sechs Minuten vor Schluss mit Gelb-Rot wieder zum Duschen durfte. Nach einem Zweikampf mit Sergio Ramos tritt der Kolumbianer dem Spanier offenbar noch einmal auf dem Fuß. Eine harte Entscheidung. Cuadrado wollte den Einwurf schnell ausführen. Traf dabei Ramos am Fuß. Der Tritt auf den Fuß, sofern es den gab, würde eine Verwarnung rechtfertigen. Klares Foul von Ramos an Cuadrado. Danach ließ sich der Madrilene sehr theatralisch fallen und der Turiner sah gelb/rot. Da war nichts zu sehen von Cuadrado. Cuadrado wollte den Einwurf schnell ausführen. Traf dabei Ramos zwar am Fuß. Das ist mir zu viel. Keine Absicht da.  Generell ein gutes Spiel von Felix mit ein paar unkonzentrierten Phasen in einem ziemlich schwer zu leitenden Spiel.

„Die Kontrolle hatte Brych, der Auftritt war solide, im Mittelpunkt stand er nicht. Grundsätzlich gute Linie und resolutes Auftreten aber auch mit Fehlern wie in der 35. (Handspiel übersehen) und 84. (überzogenes Gelb-Rot), zudem manchmal unkonzentriert Die erste Hälfte war stärker, dazwischen mit Wacklern, am Ende (bis auf die Gelb-Rote) wieder stabil“, zieht Alex Feuerherdt ein positives Fazit.

Share This: