Kurioser VAR: Elfmeter auf beiden Seiten

Kurioser VAR: Elfmeter auf beiden Seiten

5. Juni 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Portugal gewinnt mit 3:1 und die Schweizer scheiden im Halbfinale aus.

Heute nicht die beste Leistung von Felix Brych in einem Spiel mit einigen herausfordernden Situationen. Eine glasklare Verwarnung verpasste er (vielleicht sogar eine Rote Karte) und zwei nicht gegebene Verwarnungen. Eine korrekt bewertete Elfmetersituation.

Ich denke man kann das erste erste und zweite nicht vergleichen. Die erste Karte ist roter, und laut UEFA-Kriterien auf jeden Fall ein Fehler diese nicht zu geben. Ich denke Brych hatte keine genauen Vorstellungen von dem Vorfall, aber zur gleichen Zeit muss ich sagen, dass der VAR zurecht nicht eingegriffen hat, weil es kein klares Rot war.

Das größte Problem von Brychs heutigem Auftritt war seine passive Herangehensweise und seine unmotivierte Art das Spiel zu leiten. Wenn Brych die Entscheidung traf, wirkte er sehr unmotiviert und gelangweilt mit keiner klaren Körpersprache. Er ist das Gegenteil von Cüneyt Cakir, der auch in herausfordernden und heißen Spielen immer ruhig und besonnen ist.

Alles in allem war Dr. Felix Brych heute nicht gut. Aber er hatte in den letzten Jahren auch in einigen schwierigen Spiele gute Leistungen gezeigt. Warum kann er dann nicht mal ein schlechtes Spiel oder vielleicht nur eine schlechte Spielhälfte? Außerdem war Brychs Disziplinarkontrolle immer eine der Besten unter den UEFA-Schiedsrichtern, und zu sagen, dass er nicht gut ist, erscheint mir nicht fair.

Share This: