Kurioses Tor nach Torwart-Patzer in Irland

Kurioses Tor nach Torwart-Patzer in Irland

22. Mai 2018 0 Von Reiner Kuhn

Screenshot: Sky

Galway-Keeper Tadgh Ryan ist beim Spiel in der irländischen Liga ein Fehlgriff unterlaufen. Der Torhüter nimmt den Ball mit den Händen auf, legte ihn wieder ab um seine Schuhe zu binden und nimmt den Ball erneut in die Hände auf. Der Schiedsrichter entscheidet völlig regelkonform auf indirekten Freistoß. Cabintelly reagierte blitzschnell! Luke Clukas führte den Freistoß blitzschnell aus und Keith Dalton schießt ins leere Tor. Einziger Trost für den Pechvogel: Galway gewinnt das Spiel trotz des Patzers mit 2:1.

War das regelkonform?

IG-Schiedsrichter: Der Schiedsrichter reagierte regeltechnisch hier völlig korrekt und richtig.  Nicht nur, dass er korrekt abgepfiffen hat – eine Unterbrechung ist auch Pflicht! Denn Vergehen Nr. 2 von 4 besagt, dass ein Torwart einen indirekten Freistoß für das gegnerische Team verursacht, wenn er den Ball, nachdem er diesen freigegeben hat, erneut mit der Hand berührt. In diesem Fall legt er den Ball auf den Boden und gibt ihn dadurch frei.

 

 

Share This: